Social Media
Das hilft gegen Muskelkater

Life

Muskelkater: Das kannst du dagegen tun!

iStock / dima_sidelnikov

Wenn man ordentlich Sport gemacht hat, dann kann es durchaus passieren, dass man sich vor Schmerzen am nächsten Tag nur noch beschwerlich bewegen kann. Das ist dann ein klassischer Fall von Muskelkater. Aber wie kommt es eigentlich dazu und was hilft dagegen?

Jeder hat sicher schon mal ordentlichen Muskelkater gehabt. Irgendwie ein komisches Gefühl, aber gleichzeitig weiß man auch, dass man sich ordentlich verausgabt hat. Wenn man aber ein paar Dinge beachtet, kann man die schmerzenden Muskeln am nächsten Tag vermeiden. Aber warum bekommt man eigentlich Muskelkater?

So entsteht Muskelkater

Früher hatte man darüber sehr viele verschiedene Theorien und Ansichten. Heute weiß man, dass es von Mini-Rissen in den Muskelfasern kommt. In diesen kleinen Rissen dringt nun Wasser ein, was sich dort dann schließlich ansammelt. Es entstehen winzige Ödeme. Genau deshalb schwellen diese kleinen Stellen in den Muskelfasern an und wird dadurch gedehnt. Es entsteht dadurch dieser typische Schmerz von Muskelkater. Außerdem ist der betroffene Muskel dann nicht mehr voll leistungsfähig und schwach.

Muskelkater kann vermieden werden

Vor Sport aufwärmen

Wenn man sich vor dem Sport richtig aufwärmt und dehnt, dann wissen deine Muskeln, dass sie gleich belastet werden und sie werden zudem auch warm. So kannst du sie auch nicht direkt so krass überbeanspruchen.

Langsame Steigerung

Wenn du beispielsweise Krafttraining machst, dann solltest du nur langsam die Gewichte beziehungsweise die körperliche Belastung steigern. Wenn du direkt von null auf hundert gehst, ist dein Körper natürlich nicht vorbereitet und der Muskelkater wird umso heftiger.

Ernährung

Sie spielt eine große Rolle. Wenn man sich sehr gesund und ausgewogen ernährt, heilen deine Muskeln viel schneller ab. Zudem bist du von vornherein viel leistungsfähiger. Wenn du zusätzlich noch Magnesium aufnimmst, lindert es den Muskelkater am nächsten Tag.

Wärme

Sinnvoll ist vor allem auch Wärme. Das zeigt vor allem die Erfahrung von Sportlern, die nach dem Sport sehr gern in die Sauna gehen. Es lässt unseren Körper entspannen und herunterfahren. Ein sehr gutes Mittel gegen fiesen Muskelkater. Aber auch warme Bäder gehen. Sie regen nämlich auch die Durchblutung an. Schon gelesen? 5 Dinge, die gegen Mückenstiche helfen.

Banner zu
KUKKSI Mallorca
KUKKSI sucht dich
Das ist KUKKSI
Connect
Newsletter Signup