Social Media
Smallville

Serie & Film

Smallville: Das machen die Serien-Stars heute!

picture alliance / Mary Evans Picture Library / DC COMICS / WARNER BROS TELEVISION

„Smallville“ wurde von 2001 bis 2011 in zehn Staffeln und 218 Episoden produziert. Zehn Jahre lang konnten die Fans beobachten, wie sich DC-Alien zum Superman entwickelte. Doch was machen die Serien-Stars eigentlich heute?

Die Serie drehte sich um „Clark Kent“ aka „Superman“, welcher in „Smallville“ aufgewachsen ist – es handelte sich dabei um eine fiktive Stadt. Nach dem Serien-Aus ist es etwas ruhig um die Darsteller geworden – es ist also mal höchste Zeit um zu checken, was aus den Stars der Serie geworden ist.

Das wurde aus den Smallville-Stars

  • Tom Welling als Clark Kent / Kal-El: In der Serie fing er als Highschoolschüler an und war als Superman zu sehen. Zeitgleich zu „Smallville“ war er in anderen Produktionen zu sehen – darunter „The Fog – Nebel des Grauens“ (2005). Seit 2017 ist der Schauspieler als Marcus Pierce in „Lucifer“ zu sehen.
  • John Schneider als Jonathan Kent: In „Smallville“ wollte er seinem Adoptivsohn Clark ein gutes Leben ermöglichen. Schon vor der Serie, aber auch danach war er als Schauspieler in Hollywood tätig. Seit 2013 hat er in der US-Fernsehserie „The Haves and the Have Nots“ eine Hauptrolle.
  • Annette O’Toole als Martha Kent: Bereits in „Superman III – Der stählerne Blitz“ war Annette O’Toole neben Superman zu sehen. In der Serie verkörperte die Schauspielerin die Mutter von Clark. Nach „Smallville“ ergatterte sie Gastrollen in „Grey’s Anatomy – Die jungen Ärzte“ und „Battle Creek“. In größeren Rollen war sie in der AMC-Serie „Halt and Catch Fire“ und dem Horrorfilm „We Go On“ (2015) zu sehen.
  • Erica Durance als Lois Lane: Lois Lane und Clark Kent lernen sich in „Smallville“ im letzten Highschooljahr kennen – danach verloben sich die beiden, auch wenn zu Beginn zwischen den beiden nicht alles rund lief. Nach der Serie spielte sie unter anderem in „Saving Hope“ (2012 – 2017) und „Supergirl“ (seit 2017) mit.
  • Allison Mack als Chloe Sullivan: Sie war einer der engsten Freunde von Clark. Damals drehte sie auch für „Lucas, der Ameisenschreck“ (2006). Nach dem Aus von „Smallville“ war die Schauspielerin bis 2014 in der Serie „Wilfred“ zu sehen.
  • Kristin Kreuk als Lana Lang: In der Serie spielte sie die Jugendliebe von Clark – doch weil er seine Superkräfte vor ihr geheim hält, gehen beide irgendwann getrennte Wege. Zeitgleich zu „Smallville“ stand sie für die Serie „Edgemont“ vor der Kamera und spielte auch in weiteren Produktionen mit. In „Street Fighter: The Legend of Chun-Li“ (2009) hatte sie eine Hauptrolle inne und bis 2016 war sie auch in der Serie „Beauty and the Beast“ zu sehen.
  • Sam Jones III. als Pete Ross: Er gehört zu den engsten Freunden von Clark Kent. Um seinen Freund zu schützen, verlkässt er später die Stadt. In „Emergency Room – Die Notaufnahme“ war er von 2005 bis 2009 zu sehen. Unter anderem ergatterte er auch eine Rolle in „Blue Mountain State: The Rose of Thadland“ (2016).
  • Michael Rosenbaum als Lex Luthor: Er war der Erzfeind von Superman! Mit Clark war er zunächst befreundet, doch das hat sich später geändert. Er leiht seine Stimme in Filmen aus dem „Batman“-Universum und der „Justice League“, außerdem war in „Guardians of the Galaxy 2“ zu sehen. Heute arbeitet er weiterhin als Schauspieler, Voice-Actor und Regisseur.
  • John Glover als Lionel Luthor: Bei „Smallville“ verkörperte der Schauspieler den Vater von Lex Luthor. Schon seit 1975 spielte er in zahlreichen Filmen und Serien mit – unter anderem dürften ihn die Fans auch aus „Gremlins 2 – Die Rückkehr der kleinen Monster“ (1990) und „Batman & Robin“ (1997) kennen. Nach „Smallville“ spielte er in „Reality“ (2014) und „We Go In“ (2016) mit.
Smallville

picture alliance / Mary Evans Picture Library / DC COMICS / WARNER BROS TELEVISION

"Berlin - Tag & Nacht"
"Köln 50667"
KUKKSI Mallorca
Connect
Newsletter Signup