Social Media
Was wurde aus den Hauptdarstellern der Serie "Monk"

Serie & Film

Monk: Das machen Tony Shalhoub & Co. heute

IMAGO / Everett Collection

Über viele Jahre zählte „Monk“ zu den kultigsten Serien überhaupt. Die Produktion wird noch immer regelmäßig im TV ausgestrahlt und erfreut sich großer Beliebtheit – und das, obwohl das Staffelfinale schon rund 13 Jahre zurückliegt. Doch was machen die Hauptdarsteller eigentlich heute?

Nur wenige Serien konnte Comedy in eine Krimiserie einbauen, wie es bei „Monk“ war. Insgesamt gab es acht Staffeln, welche von 2002 bis 2009 erstmalig ausgestrahlt wurden. Das waren genau 125 Episoden. Obwohl es sehr viele Nachahmer des Serienkonzepts gibt und Monk auch so langsam echt alt wird, ist es immer noch unglaublich beliebt. Das liegt vor allem auch an den ganzen Darstellern. Aber was machen sie nach all der Zeit eigentlich?

Das machen die Hauptdarsteller aus „Monk“ heute

Anthony Marcus „Tony“ Shalhoub

Er übernahm die Hauptrolle der Serie und schaffte es, die Rolle der Serie wahnsinnig gut umzusetzen. Schon seit 1989 sieht man ihn in Filmen und Serien. Dabei ist ein Ende noch lange nicht in Sicht. So hörte man ihn erst im letzten Jahr als Synchronsprecher in „Rumble – Winnie rockt die Monster-Liga“. Nahezu jedes Jahr sieht oder hört man den Schauspieler in einem anderen Projekt.

Ted Levine

In der Serie Monk übernahm Ted Levine die Rolle des Captain „Leland Stottlemeyer“, was für ihn vermutlich die größte Rolle in seiner Karriere war. Zwar stand er, ebenso wie Anthony Marcus Shalhoub, schon lange vorher auf der Bühne. Doch durch diese Rolle ist er wirklich bekannt geworden. Auch heute ist er der Schauspielerei treu geblieben. Zuletzt sah man ihn in der Serie „Big Sky“ und dem Film „The Report“.

Jason Gray-Stanford

Ein weiterer Hauptdarsteller war Jason Gray-Stanford, welche die Rolle des „Randall Disher“ übernahm. Bis vor zwei Jahren war auch er in weiteren Serien zu sehen. Die letzten Projekte waren „The Boys“ und „iZombie“. Die Höhepunkte seiner Karriere waren „Navy CIS“, „Bones – Die Knochenjägerin“ und „Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI“.

Bitty Schram

Auch wenn Bitty Schram nur in 38 von 125 Episoden zu sehen war, zählte sie zu den Serienlieblingen. In ihrer Rolle als „Sharona Fleming“ machte sie sich einen Namen in der Branche. Allerdings wurde es um sie ruhiger, nachdem sie 2005 ausstieg. So sah man sie nur noch in wenigen Folgen und Serien. Zuletzt vor sieben Jahren in dem Film „Moments in Clarity“.

Traylor Howard

Die Schauspielerin Traylor Howard konnte die Rolle der „Natalie Teeger“ ergattern. Man konnte sie insgesamt in 87 Episoden sehen. Im Gegensatz zu den anderen Hauptdarstellern ist ihre Filmografie deutlich kürzer. Nachdem sie von 2005 bis 2009 in „Monk“ zu sehen war, ging sie es sehr ruhig an. Man sah sie lediglich nur noch unter dem Hashtag #PeacockVarietyShow in „Monk in Quarantine“ auf YouTube. Schon gelesen? Desperate Housewives: Das machen die Stars der Serie heute

KUKKSI ist das Reality-Teenie-Magazin im Netz für User zwischen 12 und 26 Jahren. Seit dem Jahr 2008 liefern wir täglich aus dem Herzen der Hauptstadt die neusten Stories rund um Stars, Sternchen und YouTuber, schreiben über die angesagtesten Trends, Beziehungen, Liebe und wissen, was morgen in den Soaps passiert. Weitere Schwerpunkte sind Reportagen, Gesundheit, Beauty, Food, Mode und Wissenschaftsthemen. Bei uns gibt es die News und Stories, die junge Leser bewegen und decken das komplette Spektrum ab. Unsere Reporter berichten für unsere Magazine von exklusiven Events in Deutschland, Spanien und den USA.
© 2008 - 2022 KUKKSI MEDIENGRUPPE - NETWORK: KUKKSI DEUTSCHLAND | KUKKSI AUSTRIA | KUKKSI SCHWEIZ | KUKKSI INTERNATIONAL | KUKKSI MALLORCA | PROMIPLANET

Connect
Newsletter Signup