Social Media
So gelingt das perfekte Referat

Life

Mit diesen 5 Tipps gelingt das perfekte Referat

iStock / Deagreez

Das neue Schuljahr hat begonnen und du musst ein Referat halten? Dann gibt es ein paar kleine Regeln zu beachten, damit es richtig gut wird. Wenn du das nämlich tust und sie auch richtig umsetzt, dann kann das Ganze nur perfekt werden.

Ein Vortrag vor der ganzen Klasse zu halten, ist für die meisten eher unangenehm. Immerhin steht man richtig aufgeregt vor der Klasse. Doch das musst du gar nicht sein, wenn du dich richtig vorbereitet hast. Wie du das machst? Verraten wir dir in diesem Artikel.

So erarbeitest du das perfekte Referat

Recherchiere umfangreich

Damit du Sicherheit vor der Klasse gewinnst, musst du dich ausreichend über das Thema informieren. Es reicht nicht, nur Stichpunkte aus dem Internet herauszuschreiben. Erst wenn du die Sache auch richtig verstanden hast, gewinnst du die Sicherheit und kannst es deinen Mitschülern auch richtig erklären.

Teile das Thema auf

Du hast dich also über dein Thema ordentlich informiert? Dann kommen wir zum nächsten Schritt: Versuche, das Thema zu gliedern und gleichmäßig aufzuteilen. Wenn du beispielsweise eine wichtige Person hast, dann kannst du erst einmal allgemeine Dinge zu ihm sagen. Beispielsweise wann er geboren und gestorben ist, wo er gelebt hat und was sein Lebenswerk war. Anschließend kannst du verschiedene Aspekte seines Lebens beleuchten. Was kann man über seine Familie, über seine Arbeit oder auch über sein Leben sagen?

Mache den Inhalt nicht zu knapp

Meist hat man eine Zeit vorgegeben, die man sprechen muss. Fokussiere dich nicht darauf, genau diese Zeit einzuhalten, sondern mache lieber etwas mehr. Wenn du nämlich dein Thema vorträgst und plötzlich merkst, dass du zu schnell bist, dann kann es zu Unsicherheiten führen. Das bringt dich dann von der Rolle. Packe lieber etwas mehr Inhalt in deinen Vortrag. So kannst du dein Referat in Ruhe vortragen.

Versuche, deine Mitschüler einzubinden

Oft sind wir deshalb aufgeregt, weil uns alle anderen anschauen und wir Angst davor haben, einen Fehler zu machen. Zum Beispiel ein blöder Versprecher. Wenn du dein Thema aber auf den Unterricht aufbaust und deine Mitschüler in deinen Vortrag einbaust, dann schafft das Lockerheit – und das nicht nur für dich. Allgemein wird es im Raum lockerer und du kannst deinen Vortrag viel sicherer halten.

Üben, üben, üben

Es ist aber nicht nur wichtig, alles perfekt zu planen. Stelle dich ein paar Mal vor den Spiegel und trage dir dein Referat selbst vor. Natürlich kommt man sich da am Anfang blöd vor. Aber es hilft dir ungemein, zu sehen, wie man dabei wirkt. Und du wirst merken, dass es auch dir hilft. Zudem weißt du gleich, wie lange dein Referat auch wirklich dauert und wie du in der Zeit liegst. Schon gelesen? Diese Stars können sich nicht leiden

KUKKSI Mallorca
KUKKSI sucht dich
Das ist KUKKSI
Connect
Newsletter Signup