Social Media

Stars

Miet-Wahnsinn: So dreist zocken euch Makler ab

Es gibt genug Gründe für einen Umzug – Nachwuchs, ein neuer Job und eine Trennung. Doch das Wohnen wird immer teurer!

Besonders krass ist das in Städten wie Hamburg oder München. Hier können sich beispielsweise Studenten kaum noch eine Bude leisten. Neben den hohen Mieten sind auch die Maklergebühren meist besonders hoch.

Seit dem 1. Juni ist nun alles anders, denn wer den Makler bestellt, muss ihn auch bezahlen – eigentlich. So steht’s zumindest auf dem Papier. Hat der Vermieter den Makler beauftragt, muss diesen auch bezahlen. Die Kosten konnten aber an den Mieter weitergereicht werden.

Die neue Makler-Regelung klingt zwar erstmal ganz nett, hat aber auch krasse Folgen, denn nun werden die Wohnungen in den Uni-Städten teilweise noch teurer. Denn nun könnten Vermieter ihre Wohnungen verkaufen, weil sich das vermieten nicht mehr lohnt.

Einige Eigentümer umgehen jedoch ganz einfach das Bestellprinzip umgehen und damit die Makler keine finanziellen Einbußen haben, arbeiten sie mit einigen Tricks. Laut einigen Medienberichten erfinden Makler neue Gebühren oder bringen Zettel mit, dass die Bewerber bei der Besichtigung ein Blatt unterschreiben, selbst den Makler bestellt zu haben.

Das ist auch ein fieser Trick: Der Müchner Merkur hat darüber berichtet, dass Mietinteressenten von einer Immobilienfirma gebeten wurden, sich erst an ein Maklerbüro zu wenden. Experten gehen aber davon aus, dass es sich bei der Makler-Abzocke um Einzelfälle handelt.

P.S.: Du bist bei Facebook? Dann werde Fan von kukksi.de!

Banner zu
KUKKSI Mallorca
KUKKSI sucht dich
Das ist KUKKSI
Connect
Newsletter Signup