Social Media
Playa de Palma

Mallorca

Mallorca: Party-Aus am Ballermann?

KUKKSI Mallorca | Oliver Stangl

Die Corona-Pandemie hat der Saison auf Mallorca bisher einen Strich durch die Rechnung gemacht. Doch so langsam nimmt das Leben auf der Balearen-Insel wieder Fahrt auf und immer mehr Lokale öffnen. Doch die ganz große Party am Ballermann wird wohl in diesem jahr möglicherweise ins Wasser fallen. 

Eigentlich würde um diese Jahreszeit die Mega-Sause auf Mallorca steigen und die Discos und Party-Tempel wären voll. Doch seit der Ausbreitung des Coronavirus ist alles anders – auch auf Mallorca! An der Playa de Palma und der englischen Partyhochburg Magaluf fällt die ganz große Sause in diesem Jahr wohl aus.

Balearen-Regierung fasst Entschluss

In Spanien endete der Alarmzustand am 21. Juni. Das bedeutet: Touristen aus anderen Ländern dürfen wieder in Spanien einreisen. Damit startete die “Neue Normalität”. Nachdem es auf Mallorca in den vergangenen Monaten ruhig war und alle Lokale geschlossen waren, öffnet sich die Insel so langsam wieder – zumindest fast! Laut der Bild-Zeitung hat die Regierung auf den Balearen einen Entschluss gefasst, wonach Partyorte auf Mallorca und Ibiza zu Sonderzonen erklärt werden. Demnach dürfen auch dort Bars, Restaurants und Cafés öffnen – Party-Tempel wie der Megapark oder Bierkönig sollen aber geschlossen bleiben.  Es herrscht ein absolutes Tanzverbot! Und auch der Betrieb von Partybooten ist nicht erlaubt.

Bierkönig auf Mallorca

KUKKSI Mallorca | Oliver Stangl

Und auch die Ballermann-Stars selbst halten eine Öffnung für wenig sinnvoll. “2500 Leute, die im Megapark oder Bierkönig eng umschlungen feiern, sich in den Armen liegen und dann Mickie Krause auf der Bühne: Das kann ich mir erst einmal nicht vorstellen – zumindest solange es keinen Impfstoff gibt”, sagte Mickie Krause dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. “In der Form, wie wir die Playa de Palma bisher kannten, wird es sie meiner Ansicht nach in Zukunft nicht mehr geben”, so der Sänger weiter.

Branche will weiter um Öffnung kämpfen

Nun hat sich auch der Präsident des Branchenverbandes der Clubbetreiber A.B.O.N.E. dazu geäußert. “Es ist richtig, dass der Beschluss gefasst wurde. Aber das letzte Wort ist von unserer Seite noch nicht gesprochen. Wir werden weiterhin für eine Öffnung kämpfen. Schließlich wurden unsere Sicherheitsprotokolle auch vom spanischen Gesundheitsministerium genehmigt”, sagt  Jesús Sánchez in der Bild.

Öffnet der Megapark doch noch diesen Sommer?

Der Megapark äußerte sich kürzlich in einem Statement zu Wort. “Was wir vorerst sagen können, ist, dass es weder den Tatsachen entspricht noch man Gerüchten Glauben schenken darf, dass der Megapark diesen Sommer nicht öffnet. Wir verfolgen gespannt die gesamte Entwicklung im Umgang mit COVID-19 und hoffen, dass die zuständigen Behörden im In- und Ausland so rasch wie möglich die Grundlagen schaffen, die auch ein Öffnen des Megapark noch diesen Sommer zulassen werden!”, schreiben die Verantwortlichen.

KUKKSI Mallorca
Connect
Newsletter Signup