Social Media
Bahn

News

So lange überlebt das Coronavirus auf Oberflächen

iStock / ThamKC

Türklinken, Touchscreens oder doch der Knopf in der S-Bahn: Ständig fassen wir Oberflächen an, welche zuvor von infizierten Menschen mit COVID-19 berührt haben könnten. Doch wie lange überlebt das Virus eigentlich auf Oberflächen?

Mit der Tröpfcheninfektion kann man sich vor allem mit dem Coronavirus infizieren – also über Niesen oder Husten. Doch auch eine Ansteckung über die Atmung per Luft ist nicht ganz ausgeschlossen. Genau deshalb müssen wir auch Abstand zu anderen Leuten halten und sollten soziale Kontakte generell meiden. Gegenstände müssen wir aber manchmal anfassen – wie beispielsweise den Einkaufswagen im Supermarkt. Doch wie lange überlebt das Coronavirus eigentlich auf Oberflächen?

Übertragung durch Schmierinfektionen möglich

Eine Schmierinfektionen mit dem Coronavirus ist grundsätzlich auch möglich. Viren können eine bestimmte Zeit auf Oberflächen überleben, wenn ein Infizierter dieser angefasst hat. Wenn man diese dann berührt und sich dann ins Gesicht fasst, kann man sich ebenfalls mit dem Coronavirus infizieren. Ein internationales Forscherteam einer US-amerikanischen Arbeitsgruppe wollte herausfinden, wie lange das Virus wirklich auf Oberflächen überlebt. Veröffentlicht wurden die Ergebnisse der Wissenschaftler in der Fachzeitschrift New England Journal of Medicine.

Bahn

iStock / kzenon

So lange überlebt das Coronavirus auf Oberflächen

  • in der Luft als Aerosol: bis zu 3 Stunden
  • auf Kupfer: bis zu 4 Stunden
  • auf Karton: bis zu 24 Stunden
  • auf Edelstahl: bis zu 2-3 Tage
  • auf Kunststoff: bis zu 2-3 Tage

Wie kann man sich schützen?

Oberflächen wie Papier, Holz oder Textilien wurden bisher noch nicht getestet. Doch du kannst dich schützen! Wenn du Oberflächen wie im Supermarkt oder in der Bahn berührt hast, fasse dir nicht ins Gesicht und wasche schnellstmöglich deine Hände mit Seife. So werden die Erreger von der Hautoberfläche entfernt. Handschuhe sind übrigens nicht sinnvoll – zumindest wenn diese aus Plastikmaterialien wie Gummi oder Latex bestehen. Denn Forscher sind zu dem Ergebnis gekommen, dass diese sogar eine Ausbreitung von Schmierinfektionen beitragen. Die Handyhygiene und Abstand halten ist am wichtigsten – zusätzlich kannst du dir auch einen Mundschutz besorgen. Schon gelesen? Mundschutz tragen: Diesen Fehler solltest du nie machen!

"Berlin - Tag & Nacht"
"Köln 50667"
Banner zu "Love Island"
KUKKSI Mallorca
KUKKSI sucht dich
Das ist KUKKSI
Connect
Newsletter Signup