Social Media
Schokolade

Life

Mythos aufgedeckt: Macht Schokolade etwa Pickel?

iStock / Irina Boriskina

Schoki darf am Abend beim chillen einfach nicht fehlen. Schon lange hält sich der Mythos hartnäckig, dass der Süßkram tatsächlich verstärkt Pickel verursachen soll – aber ist da wirklich was dran? Nun hat sich eine Hautexpertin dazu geäußert. 

Du wachst auf, schaust in den Spiegel und dann sprießt da plötzlich ein großer Pickel in deinem Gesicht. Ob das von der Schoki am gestrigen Abend kommt? Immer wieder wird behauptet, dass die Pickel durch den Verzehr von Süßigkeiten nur so sprießen sollen. Doch stimmt das denn wirklich? Oder ist das nur ein Mythos, welcher sich einfach hartnäckig hält?

Das sagt eine Expertin dazu

„Damit unser Darm Mikronährstoffe wie Vitamine und Mineralien aus der Nahrung lösen und ins Blut abgeben kann, ist eine vielfältige, starke Darmflora wichtig. Ballaststoffe aus Obst, Gemüse oder Vollkornprodukten stärken ‚liebe‘ Darmbakterien, die das Immunsystem auch in der Haut aktivieren und produzieren Vitamine für uns. Mikronährstoffe helfen unserem Körper dabei, Entzündungen zu bekämpfen, den Stoffwechsel und die Zell Reparatur zu aktivieren. Eine starke Darmflora unterstützt den Darm dabei, weniger Reizstoffe durchzulassen“, sagt Dr. Yael Adler gegenüber watson.

Ernährung beeinflusst das Hautbild

Fazit: Schokoriegel verursachen keine Pickel, dennoch solltest du nicht gleich drei Schachteln davon essen. Akne wird durch mehrere Faktoren beeinflusst – dazu zählt auch die Ernährung. Es gibt bisher aber keinen wissenschaftlichen Zusammenhang, dass ausgerechnet Schokolade für die Hautunreinheiten verantwortlich ist. Wenn du dich jedoch NUR ungesund ernährst – also beispielsweise viel Fett, Zucker und wenig Vitamine – kann das dein Hautbild schon beeinflussen. Doch von einer Tafel Schokolade am Abend entstehen ganz sicher keine Pickel, wenn du dich davor ausgewogen ernährst.

BTN
"Köln 50667"
Weihnachten bei KUKKSI
Connect
Newsletter Signup