Social Media
Burger essen

Life

Diese Lebensmittel solltest du während der Periode nie essen

iStock / GeloKorol

Mädchen haben oft Bauchkrämpfe während der Periode. Wenn es dir aber richtig schlecht geht, solltest du deine Ernährung überdenken. Denn einige Lebensmittel können die Beschwerden während dem Zyklus deutlich verschlimmern.

Bauchkrämpfe, Übelkeit, Fressattacken oder Stimmungsschwankungen – die Periode bringt viele unschöne Nebenwirkungen mit sich. Die Ernährung ist dabei ein wichtiger Faktor. Denn nimmst du die falschen Lebensmittel zu dir, kann es dir noch schlechter gehen. Deshalb solltest du lieber auf einige Dinge während der Menstruations-Woche lieber verzichten.

Auf diese Lebensmittel solltest du verzichten

  • Fettiges Fleich oder Fast Food kann deine Hormone negativ beeinflussen. Deshalb solltest du von Burgern & Co. lieber die Finger lassen.
  • Fast Food: Klar, am liebsten würden wir uns eine riesige Portion Pommes gönnen. Das solltest du besser unterlassen, denn die enthaltenen Transfette erhöhen deinen Östrogenspiegel. Dadurch können sich die Schmerzen verschlimmern.
  • Erbsen und Bohnen sorgen dafür, dass dein Bauch aufbläht – das verschlimmert die Schmerzen ebenfalls.
  • Kekse: Das gleiche trifft auf natriumreiche Lebensmittel zu, wodurch dein Bauch aufblähen kann.
  • Koffeinhaltige Getränke: Dadurch kann sich das Prämenstruelle Syndrom (kurz PMS) verstärken. Stimmungsschwankungen, Unterleibsschmerzen oder Kopfweh können die Folge sein.
  • Alkohol: Wenn du neben den Schmerzen auch noch einen Kater bekommst, bist du wohl völlig erledigt.
  • Cola, Fanta, Sprite & Co.: Zuckerhaltige Getränke sind für deinen Bauch während der Periode absolut nicht gut. Deshalb greife lieber zu Tee!
  • Fertigprodukte: Darin stecken zahlreiche Stoffe, die unser Körper derzeit überhaupt nicht braucht.

Das solltest du bei der Ernährung beachten

Während der Periode solltest du auf eine gesunde Ernährung achten. Nehme also am besten frisches Gemüse, Obst und leichte Salate zu dir. Es gibt noch einige andere Lebensmittel, die auch helfen können – dazu zählen unter anderem Vollkornprodukte, Lachs, Hafer-, Mandel- oder Sojamilch, Leinöl oder eisenhaltige Lebensmittel wie Spinat, Grünkohl, Amarant, Hirse, Linsen, Kichererbsen und Kürbiskerne. Orangen, Zitronen oder Limetten enthalten viel Vitamin D und sind daher auch hilfreich. Und klar: Schokolade für mehr Glücksgefühle darf natürlich auch mal sein. Schon gelesen? Darum bist du während der Periode bis zu 3 Kilo schwerer!

Burger

iStock / frantic00

"Berlin - Tag & Nacht"
"Köln 50667"
KUKKSI Mallorca
Connect
Newsletter Signup