Social Media
Frustriert

Love

Das passiert mit deinem Körper, wenn du keinen Sex hast

iStock / tommaso79

Nach einer langen Beziehung haben die meisten erstmal weniger Sex – zumindest dann, wenn sie nicht direkt wieder Dates suchen. Und auch sonst gibt es weitere Gründe für Enthaltsamkeit. Doch was passiert eigentlich dabei mit deinem Körper?

Klaro: Sex gehört einfach irgendwie dazu – egal ob in einer Beziehung oder als Single. Es gibt aber durchaus Menschen, welche plötzlich weniger Geschlechtsverkehr haben. Das kann krasse Auswirkungen auf deinen Körper haben – zumindest dann, wenn du sonst häufiger Sex hattest.

Das passiert mit deinem Körper

Die Vagina verändert sich

Teenager erzählen sich auf dem Schulhof immer wieder, dass bei zu wenig Sex das Jungfernhäutchen zusammenwächst. Das ist aber ein Mythos und entspricht absolut nicht der Wahrheit. Richtig ist aber, dass sich die Vagina tatsächlich verändern kann. Sie kommt einfach etwas aus der Übung und nach einer sexuellen Auszeit kann es länger dauern, bis sie wieder feucht ist – für die Produktion des natürlichen Gleitmittels wird dann etwas mehr Zeit benötigt.

Erektionsstörung bei Jungs

Nicht nur bei Girls, sondern auch bei Jungs kann eine sexuelle Auszeit einige Auswirkungen haben. Diese können nämlich an Erektionsstörungen leiden. Ein regelmäßiges Sexualleben kann sich dagegen sehr positiv auf die Potenz und Erektion auswirken.

Libido sinkt

Wer länger auf Sex verzichtet, hat möglicherweise gar keine Lust mehr am Liebesakt. Denn der Körper gewöhnt sich an den Sexentzug. Das hat zur Folge, dass einige Sexualhormone nicht mehr produziert werden. Sogar die Libido könnte dabei komplett verschwinden!

Mehr Stress

Hast du plötzlich keinen Sex mehr, bist du mehr gereizt. Denn Sex ist gut gegen Stress – somit ist es also keine Überraschung, dass die Stressanfälligkeit bei keinem Geschlechtsverkehr deutlich zunimmt. Übrigens: Beim Liebesakt werden auch Endorphine und Oxytocin freigesetzt, welche für Glücksgefühl und Entspannung sorgen.

Muskelaufbau kann stillstehen

Für den Muskelaufbau ist das Sexualhormon Testosteron sehr wichtig. Das bedeutet: Haben wir keinen Geschlechtsverkehr mehr, fehlt uns das – dadurch können sich die Muskeln nicht weiterbilden.

Immunsystem ist anfälliger

Steht das Liebesleben still, hat das auch Auswirkungen auf unser Immunsystem. Zwar kommt es beim Geschlechtsverkehr auch Kontakt mit Keimen – gleichzeitig werden aber die Abwehrkräfte gestärkt. Zwei- bis dreimal Sex reicht in der Woche aus, um das Immunsystem zu stärken – das geht zumindest laut der britischen Cardiff Universität hervor.

Lebenserwartung ist geringer

Menschen, welche auf Geschlechtsverkehr verzichten, haben eine geringere Lebenserwartung. Zu dem Ergebnis sind mehrere Wissenschaftler gekommen. Das kommt natürlich auch auf andere Faktoren an – dazu zählen die Ernährung oder die allgemeinen Lebensgewohnheiten. Das Sterblichkeitsrisiko sank in Studien aber dennoch bei Probanden, welche zweimal Sex in der Woche hatten. Wenn man auf den Liebesakt verzichtet, steigt das Risiko eines Herzinfarktes. Schon gelesen? 4 Gründe: Darum solltest du auf Sex im Wasser verzichten!

"Berlin - Tag & Nacht"
"Köln 50667"
KUKKSI Mallorca
Connect
Newsletter Signup