Social Media
Hund

Life

Darum wedeln Hunde mit dem Schwanz

iStock / Upyanose

Hunde kommunizieren mit der Körpersprache nicht nur mit ihren Artgenossen, sondern auch mit uns Menschen. Das sorgt meist immer wieder zu Missverständnissen zwischen Hund und Halter. Doch warum wedelt der Vierbeiner eigentlich mit seinem Schwanz? Und was hat das zu bedeuten? KUKKSI verrät dir, was wirklich dahinter steckt. 

Der Hund ist der beste Freund des Menschen und begleitet uns auf Schritt und Tritt. Sind wir mal weg, ist die Freude beim Wiedersehen einfach riesig – und dann wedelt der Hund auch mit dem Schwanz. Doch warum macht er das eigentlich?

Das bedeutet das Schwanz wedeln

  • Leichte Wedler: Er freut sich riesig, dich wiederzusehen. Das ist meist dann der Fall, wenn du länger nicht da warst und zur Tür rein kommst. Dein Hund möchte dich begrüßen.
  • Weit ausschweifende Wedler: Dein Hund will dich herausfordern! Das bedeutet: Der Vierbeiner ist gerade total happy und könnte kaum glücklicher sein.
  • Kleine, schnelle Bewegungen: Das bedeutet, dass dein Hund gleich in Aktion sein wird – er will etwas jagen wie ein Spielzeug oder greift an, um etwas zu fangen.
  • Langsames Wedeln: Es handelt sich dabei um ein Gefühl von Unsicherheit. Die Rude wedelt dabei sehr langsam. Im schlimmsten Fall kann dein Liebling sogar aggressiv werden. Wenn der Schwanz dabei versteift, kann er auch Angst haben.

Waum wedeln Hunde mit dem Schwanz?

Hunde drücken mit dem Schwanz wedeln ihre Gefühle aus – daran lässt sich erkennen, ob er sich gut oder schlecht fühlt. “Das Schwanzwedeln kann sehr unterschiedliche Bedeutungen haben”, sagt Hundetrainer Martin Rütter gegenüber dem Business Insider. “Wenn zum Beispiel der Körper beim Wedeln ruhig ist, und der Hund dabei den Kopf leicht absenkt und sein Gegenüber fixiert, zeigt die wedelnde Rute lediglich die Aufregung des Hundes kurz vor einem Angriff”, so der Hunde-Experte weiter. Es kommt auch darauf an, in welche Richtung der Hund mit dem Schwanz wedelt. Das haben italienische Wissenschaftler haben im Fachmagazin Current Biology herausgefunden. Ein links gerichtetes Schwanzwedeln bedeutet eher negative Gefühle. Wenn die Rude eher nach rechts wedelt, ist das ein Ausdruck von positiven Emotionen. Schon gelesen? Diese Lebensmittel solltest du deinem Hund nie geben

KUKKSI Mallorca
KUKKSI sucht dich
Das ist KUKKSI
Connect
Newsletter Signup