Social Media
So schützt du dein Haustier vor der Sommerhitze!

Life

Bin ich allergisch gegen Katzen? Diese Indizien sprechen dafür!

iStock / Tetiana_Chudovska

Bei einer Katzenallergie hat man ähnliche Symptome wie bei einer Erkältung. Doch woran erkennst du genau, ob du allergisch gegen die Katzen bist? Und kannst du das behandeln? KUKKSI beantwortet jetzt die wichtigsten Fragen! 

Zahlreiche Menschen leiden an einer Katzenhaarallergie – die Symptome können harmlos, aber in einigen Fällen auch sehr schwerwiegend sein. Für die allergische Reaktion sind nicht allein die Katzenhaare selbst der Auslöser, sondern diese verbreiten lediglich die Allergene – es handelt sich dabei um Proteine, welche sich im Speichel, in der Tränenflüssigkeit, Hautschuppen oder im Urin befinden. Beim Putzen werden diese von den Samtpfoten im Fell verteilt – und genau das löst auch die Allergie aus.

Welche Symptome hat man bei einer Katzenallergie?

  • Tränende oder brennende Augen
  • Gerötete Augen
  • Husten- und Niesreiz
  • Allergischer Schnupfen
  • Juckende und kribbelnde Nase und Augen
  • Bronchitis oder Asthma bronchiale
  • Juckender, geschwollener Hautausschlag

Was ist der Unterschied zwischen Erkältung und Allergie?

Wie schon oben geschrieben, sind die Symptome ähnlich wie bei einer Erkältung – doch woran erkennst du, ob du an einer Infektions-Krankheit oder doch einer Allergie leidest? Der Unterschied liegt darin, dass die Beschwerden bei einer Erkältung nach ein bis zwei Wochen wieder verschwinden – halten diese länger an, könnte es sich um eine Allergie handeln.

Kannst du deine Katze trotz Allergie halten?

Im Netz wird empfohlen, dass man sich nie eine Katze anschaffen sollte oder zurückgeben sollte, wenn man bereits eine besitzt und an einer Allergie leidet. Das ist aber Blödsinn – zumindest in einigen Fällen. Denn zum einen kann man eine Allergie heute mit Medikamenten eindämmen und zum anderen sind die Symptomen bei einigen so schwach, dass man durchaus auch mit einer Katze trotz Allergie zusammen leben kann. Das Problem ist jedoch, dass man den Allergene nicht wirklich ausweichen kann. Deshalb solltest du vielleicht ein Zimmer haben, wo deine Katze nicht rein kann und deine Bude regelmäßig sauber machen. Und auch deine Klamotten, aber auch die Bettwäsche solltest du unbedingt regelmäßig reinigen. Schon gelesen? Darum zeigt dir deine Katze oft den Hintern

"Berlin - Tag & Nacht"
"Köln 50667"
Banner zu "Love Island"
KUKKSI Mallorca
KUKKSI sucht dich
Das ist KUKKSI
Connect
Newsletter Signup