Social Media
Charlie bei "Köln 50667"

Soaps

Köln 50667: Charlie ist nervlich am Ende!

RTLZWEI

Das braucht kein Mensch: Ein Kind, das sich nicht beruhigen lässt, genervte Mitmenschen, peinliche Begegnungen mit alten Bekannten. Statt Mutterglück spürt Charlie bei „Köln 50667“ nur Frust und Verzweiflung. Ist die Aufgabe am Ende einfach zu groß für sie?

Charlie ist mit den Nerven am Ende, als sie einen weiteren Tag alleine mit Mathilda verbringen muss. Egal, wo sie mit dem schreienden Kind auftaucht, erntet sie empörte Kommentare. Als sie in ihrem überforderten Zustand auch noch eine alte Schulkameradin trifft, würde die Teenagerin am liebsten im Boden versinken.

Charlie hat kein Vertrauen mehr zu sich

Allmählich verliert Charlie das Vertrauen in sich als Mutter. Zu allem Überfluss schwärmt Olli ihr dann auch noch vom Elternsein vor. Das führt dazu, dass sie mehr und mehr das Gefühl hat, keine richtige Mutterliebe für ihr Kind fühlen zu können. Statt Liebe und Glück ist da einfach nur pure Verzweiflung.

Chico lässt Charlie im Stich

Auch Chico stellt keine zuverlässige Hilfe mehr dar, da er für seine Fortbildung und seinen Job im Cage permanent unterwegs ist. Voller Selbstzweifel und Angst muss Charlie sich fragen, ob sie der Mutterrolle überhaupt gerecht werden kann. Wie es weitergeht, zeigt RTLZWEI heute um 18 Uhr bei „Köln 50667“. Mehr News zu „Köln 50667“ und den Darstellern gibt es HIER bei KUKKSI.

BTN
"Köln 50667"

DSCHUNGELCAMP 2020

Die Dschungelcamp-Kandidaten 2020

TVNOW / Arya Shirazi

Connect
Newsletter Signup