Social Media
Onward

Serie & Film

Kino-Vorschau 2020: Diese Blockbuster musst du sehen!

Disney

Das neue Jahr hat begonnen – und es warten zahlreiche Kinohits auf uns. Doch welche Streifen laufen 2020 auf der Leinwand? KUKKSI hat eine Übersicht mit den coolsten Blockbustern zusammengestellt. 

„Bad Boys for Life“

Start: 16. Januar

Will Smith und Martin Lawrence geben sich erneut als ungleiches Duo die Ehre. Man wird sehen, ob sie nach 17 Jahren immer noch das Zeug zu den „Bad Boys“ haben.

„Jojo Rabbit“

Start: 21. Januar

Taika Waititi (Regisseur von „Thor 3“) spielt, führt und liefert das Drehbuch zur Nazisatire „Jojo Rabbit“. Es geht um die Geschichte von Jojo und seinem imaginären Freund „Adolf Hitler“ (gespielt von Taika persönlich). Könnte ganz witzig werden, auf jeden Fall sehr kontrovers.

„Die fantastische Reise des Dr. Doolittle“

Start: 31. Januar

Ein Film, der ewig verschoben wurde, einige Nachdrehs erfuhr und nun endlich das Licht der Leinwand erblickt. Es ist, nebenbei bemerkt, Robert Downey Jrs. Es ist seine erste Hauptrolle in einem Film nach Endgame. Wir sind gespannt, wie er sich schlägt.

„Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn“

Start: 6. Februar

Viele sind sich einig, dass die Performance von Margot Robbies als Jokers Handlangerin Harley Quinn, das beste am gescheiterten „Suicide Squad“ war. Nun 4 Jahre später, bekommt die Antagonistin ihren Solofilm, der wie im Trailer gezeigt, von ihrer Trennung vom Joker und den Abenteuern mit der Vigilantentruppe „Birds of Prey“ handeln soll. Aufgrund des R-Ratings kann man schon mal sagen, dass die Mädchentruppe nicht zimperlich vorgehen wird.

„Sonic: The Hedgehog“

Start: 13. Februar

Der schnellste Igel der Welt bekommt seine Realverfilmung. Ob die auch ansatzweise so kultig wird, wie die gleichnamigen Spiele von Sega, wird sich zeigen. Mit Jim Carrey als Gegenspieler wird es definitiv einiges zu lachen geben. Der Trailer lässt auf einen unterhaltsame Actionkomödie hoffen. Nur ist es fraglich, ob die deutsche Stimme Julian Bam wirklich die richtige Wahl war.

„Die Känguru Chroniken“

Start: 5. März

Mark Uwe Klings Bestellerreihe „Die Känguru Chroniken“ schafft es endlich auf die große Leinwand. In dem Buch leben Mark Uwe und ein kommunistisches Känguru zusammen in einer WG und erleben spannende Abenteuer, wie die Verhinderung eines Terror Anschlags. Seit zehn Jahren zitieren Studenten-WGs schon ausschließlich die Känguru-Tetralogie und die vier Hörbücher sind mindestens seit 1956 auf Platz 1 der Spiegel-Bestseller-Liste.

„Onward- Keine halben Sachen“

Start: 5. März

Der nächste Disney Pixar Film kommt nach Deutschland. Die Brüder Ian und Barley Lightfood (im Original gesprochen von Tom Holland und Chris Pratt) leben mit ihrer Mutter ein gewöhnliches Teenager-Leben. Doch an Ians 16. Geburtstag führt sie ein Geschenk ihres verstorbenen Vaters auf eine außergewöhnliche Reise, auf der sie herausfinden wollen, ob es nicht doch noch ein wenig echte Magie gibt, die vielleicht sogar ein langersehntes Wiedersehen möglich macht… Und schon stürzen sich die beiden Brüder kopfüber in das turbulenteste Abenteuer ihres Lebens! Wer die deutschen Synchronstimmen sein werden, ist noch nicht bekannt. Auf alle Fälle klingt das nach einem tollen Animationsfilm aus dem Hause Pixar.

„A Quiet Place 2“

Start: 19. März

Nachdem weltweiten Erfolg des von Regisseur und Schauspielers inszenierten ersten Teil war es nur noch eine Frage der Zeit, bis ein zweiter kommt. Indem wird die Story rund um Emily Blunts Charakter und deren Familie nun fortgesetzt. Also leise sein, sonst holen euch die Monster.

„Mulan“

Start: 26. März

Die nächste Disney Realverfilmung steht vor der Tür. Ob „Mulan“ auch qualitativ an das Zeichentrick Original anknüpfen kann, wird sich zeigen. Tatsächlich zeigt der Trailer, dass es dieses Mal keine 1 zu 1 Verfilmung wird. Wir dürfen gespannt sein.

„James Bond: Keine Zeit zu sterben“

Start: 2. April

Ein neues Jahr, ein neuer Bond. Wiederholt zieht Daniel Craig den Anzug an und fährt Aston Martin. Diesmal unter der Leitung von „True Detektive“ Regisseur Cary Fukunaga. Wieder mit an Bord sind neben Craig noch Lea Seydoux als Madeleine Swan, Naomi Harris als Moneypenny, Ralph Fiennes als M, Ben Wishaw als Q, Christoph Waltz als Blofeld, Rory Kinnear als Tanner und Jeffrey Wright als Felix Leiter. Neu mit dabei sind Rami Malek (Bohemien Rhapsody), Ana de Armas (Knives Out). Der Trailer macht sehr viel Hoffnung auf ein gelungenes Bond-Abenteuer.

„Takeover- Voll vertauscht“

Start: 9. April

Im Mai haben Heiko und Roman Lochmann bereits erste Details zu ihrem neuen Streifen bekanntgegeben. Nun kommt er auch: Der zweite Film der YouTuber kommt in die Kinos. Es geht um zwei Jungs, welche sich total ähnlich sind – dann kommt es zu einem Rollentausch, um in die Welt des anderes einzutauchen.

„Black Widow“

Start: 30. April

Lange haben sich Fans von einem Solofilm der ehemaligen russischen Spionin gesehnt. Nun kommt er endlich – mit geballter Frauenpower in Form von Scarlett Johannson als Black Widow, Rachel Weisz und Florence Pugh. Der Trailer zeigt eine Mischung aus Bourne und typischen Marvel CGI Schlachten. Wir sind gespannt.

„Fast and Furious 9“

Start: 21. Mai

Do und Co kehren wieder in ihre Autos und ein neues Abenteuer zurück. Allerdings müssen sie dieses mal auf Schwergewicht Dwanye Johnson und Jason Statham verzichten, die hatten letztes Jahr ihr Solo Abenteuer. Neu mit von der Partie sind: Wrestler John Cena, Sängerin Cardi B und „Guardians of the Galaxy“ Star Michael Rooker. Erneut wird Justin Lin auf dem Regiestuhl Platz nehmen. Mit Vollgas geht es weiter.

„Wonder Woman 1984“

Start: 4. Juni

Die Fortsetzung des laut Fans „besten Comicverfilmung des DCEU“ geht in Runde 2 und verschlägt Diana (Gal Gadot) und Steve Trevor (Chris Pine) ins Jahr 1984. Petty Jenkins führt erneut Regie und holt mit Kristin Wig und Pedro Pascal interessante Gegenspieler mit an Bord.

„Free Guy“

Start: 2. Juli

Ryan Reynolds muss als Guy erfahren, dass er eigentlich ein Charakter in einem Videospiel ist. Mit Jodie Comer (Killing Eve), Taika Waititi (Thor 3) und Joe Keery (Stranger Things) prominent besetzt. Regie führt „Stranger Things“ Regisseur Shawn Levy

„In the Heights“

Start: 2. Juli

Auch für Musical Fans ist dieses Jahr mit der Verfilmung von Lin Manuel Mirandas „In the Heights“ was dabei. Mit an Board ist unter anderen auch Schauspielerin Stephanie Beatriz (Brooklyn Nine Nine), Anthony Ramos (A Star is Born), Jimmy Smiths (Star Wars Episode 1-3) un d Dascha Polanco (Orange is the new Black). Regie führt Jon M. Chu (Step Up 3, Crazy Rich Asians)

„Minions 2“

Start: 9. Juli

Die „Minions“ sind zurück im zweiten Solo-Abenteuer. Erzählt werden die Anfänge rund um ihre Freundschaft zu Gru. Aller Wahrscheinlichkeit wird Gru wieder von Oliver Rohrbeck gesprochen. Gelbe Power ist vorprogrammiert.

„Tenet“

Start: 16. Juli

Christopher Nolan ist seit der „Dark Knight“-Trilogie, Inception und Dunkirk kein Unbekannter mehr. Sein neuster Film wird als internationaler Spionage-Thriller mit Zeitreise Elementen und sieht dem ersten Trailer zu urteilen, sehr vielversprechend aus. Zum Cast gehören unter anderem Robert Pattinson (Der Leuchturm), Michael Caine (Inception), Kenneth Branagh (Harry Potter), Elisabeth Debecki (The Night Manager) und John David Washington (BlackkKlansman)

„Ghostbusters: Legacy“

Start: 13. August

Jason Reitman beerbt seinen Vater Ivan und setzt die Original Ghostbusters-Reihe fort. Paul Feigs Film wird dabei nicht berücksichtigt. Zum Cast gehören Finn Wolfhard (Stranger Things), McKenna Grace (Captain Marvel) und Paul Rudd. Die Story wird sich voraussichtlich rund um das Erbe von den von uns gegangenen Egon Spengler drehen. Auftritte der Original Ghostbusters rund um Bill Murray, Dan Aykroyd, Sigourney Weaver und Ernie Hudson sind auch geplant.

„The Eternals“

Start: 5. November

Der nächste Film aus dem Hause Marvel. Zum prominenten Cast gehören: Richard Madden, Angelina Jolie, Kit Harington, Kumail Nanjani, Salma Heyek, Brian Tyree Henry und Gemma Chan. Regie führt Chloé Zhao

„Godzilla vs King Kong“

Start: 19. November

Godzilla und King Kong dürfen sich endlich die Köpfe einschlagen. Mit dabei ist wie auch schon in Teil 2 Millie Bobbie Brown und Kyle Chandler. Neu an Board sind Alexander Skarsgard, Rebecca Hall, Eiza Gonzalez (Hobbs and Shaw), Jessica Hennwick (Iron Fist) und Julian Dennison (Deadpool 2).

„Dune 3D“

Start: 23. Dezember

„Blade Runner 2049“ Regisseur Denis Villeneuve nimmt sich Frank Herberts Epos „Der Wüstenplanet“ an. Mit dabei sind unter anderem Timothy Chalamet (Call me by your Name), Oscar Isaac (Star Wars), Rebecca Ferguson (Mission Impossible Fallout), Zendaya (The Greatest Showman), Jason Momoa (Aquaman), Josh Brolin (Avengers Endgame), Dave Bautista (Guardians of the Galaxy) und Javier Bardem (Skyfall).

Onward

Disney

"Berlin - Tag & Nacht"
"Köln 50667"
KUKKSI Mallorca
Connect
Newsletter Signup