Social Media

Serie & Film

Kevin – Allein zu Haus: Gibt es das Haus wirklich?

picture alliance / United Archives / TBM

Macaulay Culkin wurde durch „Kevin – Allein zu Haus“ über Nacht zu einer der bekanntesten Kinderstars weltweit. Das Haus war DIE Filmkulisse des Streifens – aber gibt es das eigentlich wirklich?

Familie McCallister will zu Weihnachten in den Urlaub aufbrechen. Dort vergessen sie jedoch Kevin – der freut sich, denn endlich hat er das Haus für sich alleine. Das hält jedoch nur für unbestimmte Zeit an, denn bald kommt er es mit zwei Einbrechern zu tun, welche das Haus ausrauben wollen.

Gibt es das Haus aus Kevin – Allein zu Haus?

Doch gibt es das Haus tatsächlich? Ja! Die Villa wurde im Jahr 1920 erbaut und steht in einem Vorort von Chicago – genauer gesagt in der 671 Lincoln Avenue im Vorort Winnetka. Laut Medienberichten ist das Gebäude rund 1,6 Millionen Dollar wert. Über fünf Schlafzimmer, einen großen Dachboden, Doppelgarage und Gewächshaus verfügt das Haus.

WERBUNG

Bis heute soll sich das Gebäude äußerlich nicht verändert haben. Nur das Baumhaus wurde für den Dreh erbaut und gibt es heute nicht mehr. Für „Kevin – Allein zu Haus“ wurde übrigens eine Rampe erbaut, damit Kevin die Treppe hinunter rodeln kann. Das Haus ist übrigens auch knapp 30 Jahre nach dem Film noch immer ein absoluter Touristenmagnet. Erwünscht ist das offenbar nicht, denn bei Google ist das Haus verpixelt.

Foto: picture alliance / United Archives / TBM

BTN
"Köln 50667"
Connect
Newsletter Signup