Social Media
Maske

News

Coronavirus: Dann soll die Maskenpflicht abgeschafft werden!

iStock / benzoix

Während in Spanien eine generelle Maskenpflicht erst eingeführt wird, wird in Deutschland weiter über Lockerungen diskutiert.

Der Mund-Nasen-Schutz gehört seit der Corona-Pandemie mittlerweile zum Alltag – ob beim Einkaufen oder in der S-Bahn gilt eine Maskenpflicht. Zahlreiche Experten sind sich einig, dass eine Abschaffung der Maskenpflicht für den Einzelhandel noch zu früh ist. Nun spricht aber Wirtschaftsminister Peter Altmaier über mögliche Lockerungen – zumindest dann, wenn einige Bedingungen erfüllt werden.

Wird die Maskenpflicht abgeschafft?

Wenn die Zahl der Corona-Infektionen am Tag unter 100 sinkt, könnte sich Peter Altmeier einige Lockerungen vorstellen, welche die Maskenpflicht betreffen. „Solange wir im Durchschnitt täglich mehrere hundert neue Infizierte haben, wird sie überall bleiben müssen, wo der Mindestabstand von 1,5 Meter nicht eingehalten wird“, erklärt der Politiker der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. „Wenn wir bei den Infektionen dauerhaft zweistellig sind, müssen Mediziner und Politik neu nachdenken“, so Peter Altmaier weiter. Das bedeutet: Die Neu-Infektionen müssten täglich unter 100 liegen. Doch solange das nicht der Fall ist, bleibt die Maskenpflicht bestehen. Das Robert-Koch-Institut meldete am Samstag knapp 400 neue Infektionen. Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Harry Glawe hatte sich dafür stark gemacht, aufgrund der niedrigen Infektionszahlen die Maskenpflicht abzuschaffen.

Maskenpflicht

iStock / HbrH

Spanien verschärft die Regeln

Während in Deutschland über Lockerungen diskutiert wird, sieht das in anderen Ländern anders aus – so vor allem in Spanien. Dort gilt ab Montag eine generelle Maskenpflicht – auch auf die Balearen-Inseln wie Mallorca oder Menorca. Dort muss die Maske dann getragen werden, sobald man das Haus verlässt – Ausnahmen gelten nur am Strand oder beim Sport machen.

"Berlin - Tag & Nacht"
"Köln 50667"
KUKKSI Mallorca
Connect
Newsletter Signup