Social Media
Kasia Lenhardt

KUKKSI exklusiv

Kasia Lenhardt: ProSieben meldet sich zu Wort!

IMAGO / Future Image

Kasia Lenhardt wurde nur 25 Jahre alt. Die ehemalige „Germany’s next Topmodel“-Kandidatin verstarb am Geburtstag ihres Sohnes. Nun hat sich auch ProSieben zu Wort gemeldet.

Die Polizei fand den leblosen der Körper am 9. Februar in Berlin. Ein Fremdverschulden konnte ausgeschlossen werden, wie die Ermittler laut der Bild-Zeitung bestätigten. Die Todesursache ist zum derzetigen Moment noch völlig unklar. Die 25-Jährige hinterlässt einen sechsjährigen Sohn.

Familie bestätigt Tod von Kasia Lenhardt

Erst kürzlich hat sich auch ihre Familie zu Wort gemeldet. „Mit großer Bestürzung und Trauer müssen wir den unerwarteten Tod unserer geliebten Tochter Kasia am 9. Februar bestätigen“, teilten die Hinterbliebenen über ihre Anwälte in einer Pressemitteilung mit. „Wir bitten jedoch gleichzeitig von Trauerbekundungen abzusehen, damit wir in diesen schweren Stunden zu uns selbst finden können“, heißt es in der Mitteilung weiter.

Durch GNTM wurde sie bekannt

Kasia Lenhardt wurde im Jahr 2012 durch „Germany’s next Topmodel“ bekannt. In der Modelshow von Heidi Klum belegte die 25-Jährige den vierten Platz. Sie arbeitete danach als Model, begann ein BWL-Studium und brachte ihren Sohn auf die Welt. ProSieben selbst hat sich mittlerweile auch zu der tragischen Todesnachricht geäußert. „Wir sind traurig. Sehr traurig. Und sind mit unseren Gedanken bei deiner Familie, deinen Freunden und bei dir, liebe Kasia Lenhardt“, lässt der Sender beim Kurznachrichtendienst Twitter verlauten.

ProSieben äußert sich in einem Statement

Ein Gedenken wird es bei „Germany’s next Topmodel“ jedoch nicht geben. ProSieben kommt damit dem Wunsch der Familie nach – diese hatte um mediale Zurückhaltung gebeten. „Wir sind sehr traurig und haben unsere Kondolenz in den sozialen Netzwerken ausgesprochen. Die Familie von Kasia hat um mediale Zurückhaltung gebeten. Diesen Wunsch respektieren wir“, sagte Sendersprecherin Tina Land zu KUKKSI. Die Familie hatte auch über ihre Anwälte ein Schreiben an Presse- und Medienvertreter geschickt. „Die Medien werden gebeten, Respekt und Zurückhaltung walten zu lassen, was unsere Tochter in jüngster Vergangenheit teils schmerzlich vermissen musste“, hieß es darin. Schon gelesen? Kasia Lenhardt: Promis reagieren fassungslos!

Banner zu
KUKKSI Mallorca
KUKKSI sucht dich
Das ist KUKKSI
Connect
Newsletter Signup