Social Media
Deshalb sollte man früh kein Leitungswasser trinken

Wissen

Kann Wasser eigentlich schlecht werden?

iStock / rclassenlayouts

Für unseren Körper ist es sehr wichtig, dass wir täglich ein paar Liter Wasser zu uns nehmen. Aber was ist eigentlich, wenn man so viel Wasser zu Hause hat, dass man gar nicht so schnell alles trinken kann? Wird das dann schlecht oder kann das ruhig stehen bleiben? 

Wenn wir zu wenig trinken, ist das für unseren Körper nicht gut. Immerhin braucht er seine tägliche Wasserzufuhr. Aber muss ich denn mein gekauftes Wasser innerhalb weniger Tage immer direkt trinken oder wird das auf Dauer schlecht? Immerhin ist das ja bei vielen Lebensmitteln so. Kann mein Wasser wirklich schlecht werden? KUKKSI klärt dich auf.

Wird mein Wasser schlecht?

Hast du schon mal am Abend ein Glas Wasser neben dein Bett gestellt und daraus am nächsten Morgen getrunken? Du wirst merken, dass es ganz anders geschmeckt hat. Kann also Wasser schlecht werden? Ja, kann es. ABER nur, wenn die Flasche oder der Behälter bereits geöffnet wurde. Das liegt daran, dass Bakterien in das Wasser gelangen, sobald es geöffnet wurde und wir daraus trinken. Die können dann den pH-Wert des Wassers verändern. Wenn es aber geschlossen bleibt, dann hält es eine Weile. Das kannst du auch am Mindesthaltbarkeitsdatum sehen. Meist hält es sich so ohne Probleme monatelang.

Wie bewahre ich es am besten auf?

Damit die Qualität deines Wassers nicht beeinflusst wird, solltest du es am besten kühl und lichtgeschützt aufbewahren. Beispielsweise in einem Keller. Wärme begünstigt chemische Reaktionen. Genau deshalb werden die meisten Lebensmittel schlecht, wenn sie nicht gekühlt werden. Aber auch Licht ist nicht so gut. Denn Licht ist eine Energiequelle und auch nicht so gut für viele Lebensmittel. Lagere das Wasser deshalb am besten im Kühlschrank oder in einer Abstellkammer. Dort hält es sich dann am längsten und du musst dir keine Sorgen machen, dass dein Wasser schlecht wird.

Unterschied Leitungswasser zu Mineralwasser

Natürlich muss man aber ganz klar zwischen Wasser aus dem „Hahn“ und gekauftem Mineralwasser unterscheiden. Während das Wasser aus dem Supermarkt sehr aufwendig aufbereitet und lange haltbar ist, können im Leitungswasser Verunreinigungen sein. Genau deshalb sollte es nicht aufbewahrt werden und sich auch vorher über das Internet informiert werden, ob es überhaupt zum Trinken geeignet ist. Die Wasserwerke jeder Stadt oder Gemeinde geben wichtige Informationen zum Wasser aus der Leitung. Schon gelesen? Darum solltest du deine Zimmerpflanze salzen.

"Berlin - Tag & Nacht"
"Köln 50667"
Banner zu "Love Island"
KUKKSI Mallorca
KUKKSI sucht dich
Das ist KUKKSI
Connect
Newsletter Signup