Social Media
Stranger Things

Serie & Film

Stranger Things: 7 spannende Fakten zur Serie

Netflix

Stranger Things” hat im Sturm die Netflix-Charts erklommen und das zurecht! Seit 2016 sind Millionen Fans von der Serie fasziniert und nächstes Jahr soll es in die vierte und letzte Runde gehen. Genügend Zeit, um geheime Fakten rund um den Netflix-Klassiker abzuchecken! 

Die Netflix-Serie “Stranger Things” gehört zu den international erfolgreichsten Serien. Die Geschichte um Eleven wurde in den vergangenen drei Jahren sogar mit verschiedensten Preisen ausgezeichnet. Darunter der “MTV Movie & TV Award” und der “Teen Choice Award”. Mit jeder Staffel wird es noch verrückter und die Fans warten gespannt auf den vierten Teil. Die Dreharbeiten haben dazu bereits im Januar begonnen – es kann sich also nur um gefühlte Jahre handeln, bis wir neues von Elfi, Mike & Co sehen. Bis dahin gibt es für dich die spannendsten Fakten rund um “Stranger Things”!

Wusstest du das schon über “Stranger Things”?

  • Millie Bobby Brown musste sich für die erste Staffel die Haare abrasieren. Die damals noch 12-Jährige hatte große Angst ihre Mähne zu verlieren. Doch die Produzenten zeigten ihr ein Foto von Charlize Theron in “Mad Max“ – Millie’s Angst war sofort verschwunden!
  • Millie’s Vater aber brach in Tränen aus, als er seine Tochter ohne die gewohnte Haarpracht sah.
  • Die “
  • Um Eleven auf dem Wasser schweben zu lassen wurden 545 Kilogramm Epsom Salz in das Schwimmbecken gegeben.
  • Filme wie “E.T.”, “Alien” oder “Poltergeist” waren Pflichtlektüre für Produzenten, Drehbuchautoren und Schauspieler. Beim Casting mussten die Kinder sogar eine Szene aus dem Film “Stand by Me” von Stephen King vorspielen.
  • Natalia Dyer (Nancy) und Charlie Heaton (Jonathan) haben sich am Set der Serie kennen und lieben gelernt. Die beiden sind im wahren Leben wirklich zusammen!
  • Millie Bobby Brown ist ein großer Fan von Stephen King – Und dieser ist es sogar auch von ihr!

"Berlin - Tag & Nacht"
"Köln 50667"
KUKKSI Mallorca
Connect
Newsletter Signup