Connect with us

Reiterstellung: Darum ist die Sex-Position für den Penis gefährlich!

Ein Paar hat Sex

Love

Reiterstellung: Darum ist die Sex-Position für den Penis gefährlich!

iStock / standret

Reiterstellung: Darum ist die Sex-Position für den Penis gefährlich!

Jungs, aufgepasst! Sex ist die schönste Nebensache der Welt – doch das kann sogar manchmal auch gefährlich sein. Denn eine Stellung ist für die Hälfte aller Penisbrüche verantwortlich. 

Die Reiterstellung ist einer der beliebtesten Sex-Stellungen überhaupt – aber sie zählt auch zu den gefährlichsten. Bei der Position sitzt das Mädchen ob, während der Junge unten liegt – doch dabei kann so einiges schief gehen, was besonders für den Mann ziemlich schmerzhaft werden kann.

Deshalb ist die Reiterstellung für den Penis gefährlich

Besonders sich die Frau im Galopp-Modus bewegt, kann das ein Penisbruch zur Folge haben. Denn in dem Fall ist das komplette Körpergewicht auf seinem Glied. Und dieser kann dann abknicken. AUTSCH! Das geht aus einer Studie, die im Advances in Urology-Journal veröffentlicht wurde, hervor.

Was passiert bei einem Penisbruch?

Im Penis selber befindet sich jedoch kein Knochen. Wenn man von einem Penisbruch spricht, reißt meistens ein Schwellkörper ein. Der Penis schwillt darauf an und wird blau. In dem Fall solltest du unbedingt einen Doc aufsuchen, denn die Penisruptur sollte zeitnah operiert werden.

Diese Sex-Positionen sind am sichersten

Nur 29 Prozent alle Penisbrüche passieren beim Doggy-Style, wo der Mann von hinten in die Frau eindringt – diese Position ist also deutlich „ungefährlicher“. Und wer ganz auf Nummer sicher gehen will, sollte die Missionarsstellung probieren – nur 21 Prozent der Penisfrakturen gehen auf die Position zurück.

Sommerhaus der Stars 2019

SPECIAL: Sommerhaus der Stars 2019

WERBUNG
Die Darsteller aus "Berlin - Tag & Nacht"

Die echten Namen der "Berlin - Tag & Nacht"-Darsteller

Die Stars aus "Köln 50667"

Die echten Namen der "Köln 50667"-Darsteller

TOP STORIES

Nach Oben