Social Media
Arzt

Love

Jungs, aufgepasst: Das passiert wirklich beim Urologen!

iStock / Pornpak Khunatorn

Mädchen gehen zum Frauenarzt – das ist bereits bekannt. Doch auch Jungs haben einen Doc, den sie bei diversen Problem aufsuchen können: Der Urologe ist praktisch der „Männerarzt“ und kümmert sich um alle gesundheitlichen Probleme rund um den Intimbereich. 

Der Urologe oder auch Androloge untersucht unter anderem die Blase, Nieren, Harnleiter oder auch den Penis sowie Hoden, wenn du dort Probleme hast. Er beantwortet auch alle deine Fragen wie beispielsweise zu deinem Geschlechtsorgan, Unfruchtbarkeit oder auch Potenz. Doch was macht der Facharzt eigentlich, wenn du ihn mal aufsuchen musst?

Das passiert bei einer Untersuchung beim Urologen

Bevor dich der Doc untersucht, steht ein Gespräch an. Denn schließlich will der Facharzt zuerst wissen, welches Problem du genau hast, damit er dich danach genau checken lassen. Danach folgt aber die Untersuchung – dafür musst du dich ausziehen, damit der Urologe dich am Bauch, Leisten, Penis und Hoden abtasten kann. Meist liegst du dabei auf einer Liege. Nach meist weniger als einer Minute hast du das dann auch überstanden.

Mythen über den Urologen

Es gibt immer wieder Mythen und Gerüchte rund um den Urologen. Einige Sachen, die im Netz kursieren, sind aber totaler Quatsch. Wir räumen mit den Spekulationen auf und verraten dir, was alles nicht stimmt.

  • Der Urologe steckt einen Finger in den Po: Das ist nicht ganz richtig. Besonders dann, wenn du ein Problem am Penis hast, ist das nicht der Fall. Das kann höchstens bei einer rektalen Tastuntersuchung vorkommen, wo der Arzt vorsichtig seinen Zeigefinger in den Enddarm einführt.
  • Bekommt man eine Erektion? Das ist eher unwahrscheinlich, aber auch nicht ganz ausgeschlossen. Dir sollte das aber absolut peinlich sein – das sind Urologen gewöhnt.
  • Musst du dir einen runterholen? Definitiv nein! Dieses Gerücht verbreitet sich immer wieder im Netz, das ist aber absoluter Quatsch. Sollte der Arzt tatsächlich dein steifes Glied aufgrund einer Untersuchung sehen wollen, wird er meist nur nach einem Foto fragen. Und sollte er dein Sperma untersuchen müssen, kannst du dich in einen Raum oder zu Hause zurückziehen – anschließend bringst du ihm die Samenflüssigkeit in einem Pappbecher vorbei.
  • Erkennt der Doc, dass du dich selbstbefriedigst? Nein! Der Doc wird dich auch in den seltensten Fällen danach fragen. Und auch, wenn du es ihm sagen solltest – du brauchst dich dafür nicht schämen! Denn Selbstbefriedigung ist völlig normal und macht jeder in deinem Alter.

"Berlin - Tag & Nacht"
"Köln 50667"
KUKKSI Mallorca
Connect
Newsletter Signup