Social Media
Julian Jobst

News

Julian Jobst: TikTok-Star aus Berlin verschwunden!

Polizei Berlin

Vor wenigen Tagen postet Julian Jobst noch ein Video auf der Social-Media-Plattform TikTok. Nur wenige Tage später verschwindet der 22-Jährige in Berlin spurlos. Die Polizei sucht nach dem Influencer und bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Julian Jobst konnte sich eine große Community in den sozialen Netzwerken aufbauen und hatte allein bei TikTok um die 100.000 Fans. Regelmäßig versorgt er seine Community dort mit Updates aus seinem Alltag. Erst vor einigen Tagen postete er einen Clip auf der Plattform. Am Neujahrsmorgen verlässt Julian Jobst ein Hotel im Berliner Stadtteil Charlottenburg in eine unbekannte Richtung. Seitdem fehlt von dem 22-Jährigen jede Spur.

Er soll sich nach eigenen Angaben in einer psychischen Ausnahmesituation befinden. Und auch einige Tage nach seinem Verschwinden gibt es noch immer keine Spur von Julian Jobst. Mittlerweile ist sein Instagram-Account nicht mehr auffindbar – bei TikTok ist sein Profil weiterhin vorhanden.

Personenbeschreibung von Julian Jobst

  • wirkt wie 19 bis 20 Jahre alt
  • etwa 175 cm groß
  • braune Augenfarbe
  • markantes Gesicht
  • große Nase

Angehörige und Freunde machen sich große Sorgen um Julian Jobst. „Wir suchen unseren Freund Julian Jobst. Er hält sich vermutlich in Berlin auf und ist eventuell in einem geistig verwirrten Zustand und hat weder Handy noch andere persönliche Gegenstände bei sich“, heißt es in einem Kommentar bei TikTok. Die Polizei Berlin ermittelt in einem Vermisstenfall. „In solchen Fällen werden unter anderem Freunde und Bekannte abtelefoniert und die Benutzung von Bankkarten überprüft“, erläutert Pressesprecherin Patricia Brämer gegenüber RTL.

Die Polizei fragt nun: Wer hat Julian Jobst gesehen? Wer kann Angaben zum derzeitigen Aufenthaltsort des Mannes machen? Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise zum Aufenthalt des Julian Jobst geben? Hinweise nehmen die Ermittler unter der Telefonnummer 030 4664-573430 und per an E-Mail dir5k34@polizei.berlin.de oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Sollte sofortiges Handeln notwendig sein, ist die 110 zu wählen.

Connect
Newsletter Signup