Social Media
Jan Leyk

Stars

Jan Leyk: Instagram löscht seinen Account!

imago images / Christian Schroedter

Durch „Berlin – Tag & Nacht“ wurde Jan Leyk bekannt. Nach seinem Serien-Aus betrieb er einen Shop, trat als DJ auf und wurde als Influencer erfolgreich. Doch diese Karriere scheint nun vorbei zu sein: Instagram hat seinen Kanal gelöscht!

Jan Leyk hatte zuletzt immer wieder gesundheitliche Probleme – er versuchte aber, aus der Situation das Beste zu machen. Seine Community bei Instagram hielt zu ihm – auch in Zeiten, wo es dem Darsteller aus „Berlin – Tag & Nacht“ nicht gut ging. Doch nun das: Instagram hat seinen erfolgreichen Kanal gelöscht! Dort hatte er sich über viele Jahre eine riesige Fanbase aufgebaut. Jan Leyk ist am Boden zerstört und kann sich nicht erklären, weshalb die Social-Media-Plattform so knallhart durchgegriffen hat.

Instagram löscht Kanal von Jan Leyk

„Was hier gerade mit mir passiert lässt das Blut in meinen Adern gefrieren.  Meine ganze Arbeit, meine gesamte Existenz, Jahre der Treue mir selbst gegenüber, ausgelöscht mit nur einem Klick.  Das alles ohne Begründung, Vorwarnung, Erklärung. Instagram hat am 28.12.2020 meinen Account deaktiviert. Ich weiss bis heute nicht warum und werde von offizieller Stelle lediglich auf die Richtlinien verwiesen“, schreibt Jan Leyk bei Facebook.

Der Ex-BTN-Star versteht die Welt nicht mehr

Der Ex-Serien-Star hat aber eine Vermutung: „Ich ahne böses und hoffe parallel zu tiefst, dass der letzte Funke von Gerechtigkeit und Meinungsfreiheit nicht verfliegt.  Ich habe mich nie in irgendeiner Form verantwortungslos oder leugnend zu COVID-19 geäussert. Habe mich vorbildlich wie so viele an sämtliche Regeln gehalten und habe parallel dazu noch versucht den Menschen Hoffnung zu schenken.  Denn gerade als Betroffener einer psychischen Erkrankung war mir von Anfang an bewusst, welche Auswirkungen all das auf uns haben wird“, so der Ex-Darsteller.

In dem Statement heißt es weiter: „Ich habe gewisse Maßnahmen kritisiert und einige Dinge hinterfragt.  Ich habe jedoch niemals Falschinformationen geteilt oder meine Reichweite für Verschwörungstheorien missbraucht.  Es gab auf meiner Seite niemals sexuellen Inhalt, Gewalt, Rassismus, Bedrohung oder irgend einen anderen verbotenen sowie Richtlinien verletzenden Content.“ Schon gelesen? Jan Leyk: Notaufnahme nach Zusammenbruch!

Banner zu
KUKKSI Mallorca
KUKKSI sucht dich
Das ist KUKKSI
Connect
Newsletter Signup