Social Media

Wissen

Insel ist komplett im Meer verschwunden!

iStock / rmnunes

Plötzlich ist die Insel weg: Ein kleiner Fleck ist auf der Landkarte komplett verschwunden. Grund dafür ist ein Hurrikan, der über dem Pazifik vor einigen Wochen wütete. 

Vom 29. September bis 9. Oktober fegte Hurrikan Walaka über den pazifischen Ozean. East Island ist die zweitgrößte Insel der French Frigate Shoals. Die 4,5 Hektar große Fläche ist rund 900 Kilometer von Honolulu entfernt und ist nach dem heftigen Sturm einfach verschwunden.

Die Insel steht unter Wasser

Luftaufnahmen von Wissenschaftlern zeigen, dass die Insel komplett unter Wasser steht. Laut den Klimaforschern der University of Hawaii spielte die Insel eine wichtige Rolle für das Okosystem. Dort bekamen Hawaiianische Mönchsrobben und Grüne Schildkröten ihren Nachwuchs.

WERBUNG

„Wir wollten die Insel erforschen und deshalb waren wir enttäuscht, weil sie nicht mehr da ist“, erzählte Klimaforscher Fletcher laut der Website Honolulu Civil Beat. „Auf der andere Seite haben wir dadurch gelernt, dass diese Inseln noch viel gefährdeter sind, als wir dachten“, so der Experte weiter. East Island gehörte zum Hawaii-Archipel und umfasst rund 130 Inseln, welche nicht bewohnt sind.

Kann die Insel wieder auftauchen?

Doch kann die Insel wieder auftauchen? „Ob die Insel wieder aufwachsen kann, hängt von der Zulieferung von Sedimentpartikeln und damit vom Wachstum der Korallenriffe ab und vom Meeresspiegel. Steigt der Meeresspiegel weiter so an wie bisher und werden die Korallenriffe weiter so geschädigt, ist es eher unwahrscheinlich, dass sich auf der Insel wieder Land ausbildet“, erzählt Prof. Gerhard Schmiedl, vom Centrum für Erdsystemforschung und Nachhaltigkeit der Universität Hamburg, in der Bild-Zeitung.

Foto: iStock / rmnunes

BTN
"Köln 50667"
Connect
Newsletter Signup