Social Media
"Promi Big Brother"-Bewohnerin Ina Aogo

KUKKSI exklusiv

Ina Aogo: So emotional war das Treffen mit ihrem Mann nach Promi BB-Exit!

SAT.1 / Marc Rehbeck

Bei “Promi Big Brother” hat es Ina Aogo fast ins Finale geschafft. Kurz vor der letzten Live-Show ist die Spielerfrau aus der Show ausgeschieden. Bei KUKKSI erzählt die Beauty nun, wie das erste Aufeinandertreffen mit ihrem Mann nach dem Exit war. 

Ina Aogo hätte nie damit gerechnet, dass sie es bei “Promi Big Brother” so weit schafft. “Ich habe nie damit gerechnet, dass ich soweit komme. Ich war überwältigt, dass die Zuschauer für mich immer wieder anrufen. Mein Mann stand ja dann auch im Publikum und ich habe mich sehr gefreut, ihn wieder zu sehen”, sagt die Spielerfrau im exklusiven Interview mit KUKKSI. Sie hat zwei Favoriten, wer sich den Sieg holen könnte: “Melanie Müller war eine sehr schwere Gegnerin und das wird sich im Finale wahrscheinlich auch zwischen ihr und Uwe entscheiden.”

Das Schlimmste war für sie bei “Promi Big Brother” in der Raumstation das fehlende Tageslicht. “Mit der Toilette hatte ich nicht viele Probleme. Es hat zwar gestunken, aber ich konnte mich überwinden. Das grelle Licht hat mich dagegen mehr genervt. Und kein Tageslicht und die Schlafsituation war für mich auch schlimm, denn ich bin ein Mensch, der seine Ruhe braucht. Daran habe ich mich dann aber gewöhnt. Wir hatten außerdem kein Zeitgefühl”, so Ina Aogo.

Ina Aogo war genervt von Daniela Büchner

Eine Kandidatin hat sie besonders genervt – und zwar Daniela Büchner. “Ich habe immer auf sie sehr viel Rücksicht genommen, da sie wirklich einen schweren Schicksalsschlag hinter sich hatte und habe deswegen ihr auch nie ganz meine Meinung gesagt, weil das ein Fass ohne Boden gewesen wäre. Wenn das nicht alles gewesen wäre, hätte ich Danni schon richtig meine Meinung gegeigt. Aus Rücksicht und Respekt habe ich mich einfach immer zurückgehalten. Sie hatte mich die letzten Tage extrem genervt, da sie immer versucht hat, mich in eine Schiene reinzudrücken und wollte mich irgendwie ausschalten. Ich habe sie schnell durchschaut und das Thema war für mich menschlich dann auch gegessen”, stellt die Spielerfrau klar.

So war das erste Aufeinandertreffen mit ihrem Mann

Ina Aogo war froh, ihren Mann nach dem Exit in die Arme zu nehmen. “Ich hatte irgendwie Angst, dass er nicht da ist – ich weiß aber gar nicht warum. Es war dann aber ein so schöner Moment, als er da war, seine Wärme zu spüren und wir haben auch die halbe Nacht nach dem Exit durchgemacht, weil wir viel geredet haben. Wir haben uns sehr vermisst. Wir haben auch gemerkt, dass es der Beziehung gut tut. Denn dadurch, dass wir uns nicht sehen konnten, weiß man sich wieder richtig zu schätzen. Man weiß wirklich, was man aneinander hat und warum man zusammen ist. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl”, verriet sie uns. Ihr Liebster hat sie voll und ganz unterstützt: “Er hatte etwas Angst, denn manchmal kann ich mich nicht beherrschen. Aber ich war ja insgesamt sehr ruhig. Ich habe auch immer gesagt, egal wo er spielt, dass ich mitgehe. Und so hat er das bei mir auch gemacht und hat das akzeptiert. So sollte das auch in einer Ehe sein, dass man tolerant ist, dass man akzeptiert, was der Partner möchte und er stand voll und ganz auch hinter mir.” Schon gelesen? Daniela Büchner: So geht es ihr nach dem Promi BB-Exit!

"Berlin - Tag & Nacht"
"Köln 50667"
Banner zu "Love Island"
KUKKSI Mallorca
KUKKSI sucht dich
Das ist KUKKSI
Connect
Newsletter Signup