Social Media
Ein Mann im Bett

Love

Hodensack: Darum hängt ein Ei immer tiefer!

iStock / VladOrlov

Hoden können sich immer wieder verändern – das ist von verschiedenen Faktoren abhängig wie Kälte, Wärme oder Erregung. Doch meist hängt ein Ei immer tiefer als das andere – aber warum ist das eigentlich so? 

Der Hodensack hat eine wichtige Funktion, denn er gehört zu den Keimdrüsen und produziert die Spermien. Dort wird auch das Testosteron gebildet. An der hinteren Fläche des Hodens befinden sich die Nebenhoden – dort werden die Spermien bis zum nächsten Samenerguss gebildet.

Bei den meisten Jungs hängt ein Ei tiefer als das andere – bei rund 85 Prozent der Boys ist das der Fall. Das hat auch einen praktischen Nutzen. und ist für dich vorteilhaft – aber was steckt wirklich dahinter und warum ist das so?

Darum hängt ein Ei tiefer als das andere

Nicht beide Hodensäcke sehen komplett gleich aus und ein Ei kann etwas tiefer hängen als das andere. Die unterschiedliche Höhe hat aber einen Grund: Die Hoden können sich so besser nebeneinander viel besser verschieben. Würden beide Hoden genau gleich groß sein, würden sie den Boy beim Stehen oder Laufen behindern. Sie könnten außerdem gedrückt oder gequetscht werden – das wäre dann ziemlich ungeil.

Hodensack kann sich verändern

Besonders bei Wärme hängt der Hoden tiefer als sonst. Die Haltebänder dehnen sich dabei und auch die Haut weitet sich aus – Körperwärme kann so viel besser abgegeben werden, wodurch der Hoden gekühlt wird. Bei Kälte zieht sich der Hoden wieder zusammen. Seine Haut wird dabei dicker und ist gegen Wärme besser isoliert.

Ein Mann im Bett

iStock / VladOrlov

"Berlin - Tag & Nacht"
"Köln 50667"
KUKKSI Mallorca
Connect
Newsletter Signup