Social Media
Drogen

Life

Harte Drogen: So heftig sind Wirkung, Gefahren & Folgen wirklich!

iStock / Anastasiia Korotkova

Ob Heroin, Kokain, LSD und Ecstasy – es handelt sich dabei um harte Drogen. Der Handel, aber auch der Konsum ist mit diesen Substanzen strafbar. Zudem haben sie erhebliche gesundheitliche Auswirkungen auf den Körper und können sogar tödlich enden. Wirkung, Gefahren & Folgen – KUKKSI fasst alle Infos zusammen!

Harte Drogen beeinflussen die Psyche und ändern die Wahrnehmung. Wer solche Drogen konsumiert, spielt mit dem Feuer. Denn die Chemikalien greifen in das Nervensystem ein und verändern das Bewusstsein. Die Substanzen führen zudem extrem schnell zu einer Abhängigkeit – um die gleiche Wirkung zu erzielen, muss eine immer höhere Dosis eingenommen werden. Und das kann direkt in den Tod führen!

So gefährlich sind harte Drogen

Ecstasy

Ecstasy wird meist als Tablette eingenommen. Die Stimmungslage wird erhöht und das Schlafbedürfnis wird unterdrückt. Besonders positive Gefühle werden nach der Einnahme wahrgenommen. Die “Warnungen” des Körpers werden dabei unterdrückt – das bedeutet: Man trinkt unter anderem viel zu wenig. Bei Ectasy kann es zum Kreislaufkollaps, Austrocknung und im schlimmsten Fall zum Herzstillstand kommen – das wäre der sichere Tod. Bei einer regelmäßigen Einnahme kann sogar das Gehirn und Organe wie die Leber oder Niere angegriffen werden. Die gefährliche Droge kann zudem schnell abhängig machen – das trifft auch auf Heroin, Crack, LSD und Kokain zu.

Koks

Koks ist ein Pulver, was eher geschnupft wird, aber selten gespritzt wird. Und auch die Droge kann zu einer schnellen Abhängigkeit führen und hat auch Auswirkungen auf die Psyche. Denn eine regelmäßige Einnahme führt zu Depressionen, Verfolgungswahn oder macht aggressiv. Herz- sowie Kreislaufversagen, aber auch Atemstillstand können die Folgen sein.

Crack

Crack wird nicht gespritzt oder geschnupft, sondern geraucht! Bluthochdruck oder Lungenschäden sind nur zwei negative Auswirkungen der Droge. Die Substanz führt zu irreparablen  Hirnschädigungen und auch Herzversagen kann eine tödliche Folge sein.

Heroin

Heroin ist einer der gefährlichen Drogen überhaupt und die, welche am schnellsten abhängig macht. Nach der Einnahme haben Konsumenten meist Glücksgefühle – lässt die Wirkung jedoch nach, kann es zu heftigen Entzugserscheinungen kommen. Gliederschmerzen und Unwohlsein sind dann keine Seltenheit, aber es kommt vor allem auch zu psychische Probleme wie Depressionen oder Reizbarkeit. Nimmt man regelmäßig Heroin, hat das extreme Auswirkungen auf den Körper – die Haut befindet sich in einem schlechten Zustand, Magen-Darm-Probleme treten auf, zudem kommt es zu Schweißausbrüchen, sexuelle Störungen oder Herzbeschwerden. Bei einer höheren Dosis ist das der sichere Weg in den Tod, denn es kann zum Atem- oder Herzstillstand kommen.

LSD

Bei der Einnahme von LSD wirkt alles bunter und man nimmt die Realität kaum noch wahr. Selbst den Orientierungssinn kann man verlieren – deshalb glauben einige Konsumenten, dass sie fliegen können und es besteht die Gefahr, dass sie aus dem Fenster springen. Die Droge kann zudem eine starke Übelkeit auslösen.

Drogen

iStock / spukkato

Harte Drogen sind der sichere Weg in den Tod

Harte Drogen sind der sichere Weg in den Tod! Und nur, weil Freunde mal was Cooles ausprobieren wollen, solltest du die Finger davon lassen. Denn wenn man einmal abhängig ist, kommt man dort nur schwer wieder raus und man wird bei einer regelmäßigen Einnahme von harten Drogen langfristig mit seinem Leben bezahlen.

Du bist abhängig? Hier kannst du dir Hilfe holen

Sucht & Drogen Hotline (www.sucht-und-drogen-hotline.de): 01805 – 31 30 31, rund um die Uhr

Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de): 0800 – 111 0 111 oder 0800 – 111 0 222, rund um die Uhr

BZgA – Verzeichnis der Suchtberatungsstellen (https://www.bzga.de/service/beratungsstellen/suchtprobleme/)

Blaues Kreuz in der Evangelischen Kirche Bundesverband e. V. (www.blaues-kreuz.org)

"Berlin - Tag & Nacht"
"Köln 50667"
Banner zu "Love Island"
KUKKSI Mallorca
KUKKSI sucht dich
Das ist KUKKSI
Connect
Newsletter Signup