Social Media
So geht es Robbie Coltrane alias Hagrid heute

Serie & Film

Harry Potter: Das wurde aus Robbie Coltrane alias Hagrid

imago images / ZUMA Wire

Die „Harry Potter“-Filme haben Millionen Menschen in den Bann gerissen. Beinahe jeder hat die Trilogie schon gesehen. Der britische Schauspieler Robbie Coltrane verkörpert in allen Teilen den bärtigen Hagrid. Doch was wurde eigentlich aus dem Schauspieler?

Kaum eine Filmreihe war so erfolgreich wie Harry Potter. Voller Spannung und Action verfolgte man die acht Filme. Der erste Film kam 2001 und das große Finale ist jetzt schon neun Jahre alt. Da ist also jetzt schon alles ganz schön lange her. Wie es dem Darsteller Robbie Coltrane alias ,,Hagrid“ wohl heute geht?

Einer der beliebtesten Figuren der Trilogie

Er lebte einsam in seinem Häuschen vor dem riesigen Schloss, welches als Zauberschule diente. Dass ,,Hagrid“ einer der beliebtesten Figuren in den Filmen war, ist unumstritten. Er stand den Zauberschülern immer zur Seite und hatte einen tollen Charakter. Wenn man den Schauspieler Robbie Coltrane heute sieht, dann erkennt man direkt immer wieder die Figur in ihm. Doch umso mehr man mit ihm und seiner damaligen Rolle in der Harry Potter-Reihe hat, desto mehr kann man mit ihm Mitleid haben. Leider hat ihn nämlich das Schicksal hart getroffen.

So geht es Robbie Coltrane alias Hagrid heute

imago images / Ronald Grant

Was wurde aus Robbie Coltrane?

Schon seit Jahren kämpft der Schauspieler gegen Schmerzen in seinem Knie. Er leidet nämlich unter der Gelenkerkrankung Arthrose. Der 70-Jährige sitzt deshalb im Rollstuhl. Man sieht, dass es ihm selbst sehr zu schaffen macht. „Robbie hat seit Jahren ständig Schmerzen, und sein Knie verschlechtert sich immer mehr“, erzählte eine Quelle der Sun, die nicht namentlich genannt werden möchte. „Es ist ihm nicht möglich, ohne Hilfe zu laufen, und er hat einen Rollstuhl bekommen, während er auf ein spezielles chirurgisches Verfahren in Amerika wartet, das sein Gelenk reparieren soll.“ Hoffen wir, dass es ihm irgendwann wieder besser geht und er wieder laufen kann.

So ging es nach „Harry Potter“ weiter

Nach der „Harry Potter“-Reihe wirkte er aber noch in einigen Produktionen mit – darunter „Das Grüffelokind“ (2011), „Merida – Legende der Highlands“ (2012), „Große Erwartungen“ (2012) sowie der Mini-Fernsehserie „National Treasure“ (2016). Von seiner Ehefrau lebt er seit 2003 getrennt – die beiden haben zwei gemeinsame Kinder. Er unterstützt außerdem die Unabhängigkeit Schottlands. Schon gelesen? Harry Potter: Das macht Maggie Smith alias Minerva McGonagall heute

"Berlin - Tag & Nacht"
"Köln 50667"
Banner zu "Love Island"
KUKKSI Mallorca
KUKKSI sucht dich
Das ist KUKKSI
Connect
Newsletter Signup