Social Media

Life

Krebserregende Handystrahlung: Wie gefährlich ist dein Smartphone?

iStock / LeszekCzerwonka

Unser Handy legen wir eigentlich nie aus der Hand. Und wenn, dann liegt es zumindest trotzdem immer in direkter Nähe zu unserem Körper. Dabei sendet und empfängt unser Handy den ganzen Tag Daten – wie gefährlich ist das für uns?

Mit der Hilfe von elektromagnetischen Feldern können wir telefonieren oder SMS verschicken. Doch die Strahlung, die bei der Nutzung eines Smartphones entsteht, sorgt bei vielen Verbrauchern für Angst. Kann diese etwa krank machen?

Handystrahlung: Wenig wissenschaftliche Forschung

Bisher ist die wissenschaftliche Beweislage dafür quasi nicht vorhanden. Es gibt nicht genügend Studien, um wirklich zu belegen, dass Handys krankmachen. Eine Studie der US-Regierung aus dem Jahr 2016 soll allerdings eine Verbindung von Handystrahlung und Krebserkrankungen hergestellt haben. Um Strahlung zu vermindern, sollte das Handy nachts ausgeschalten werden oder am besten mit einer Freisprechanlage telefoniert werden. Außerdem kannst du im Internet die Strahlungswerte von Smartphones vergleichen und so auf ein passendes Handy zurückgreifen.

 

Banner zu
KUKKSI Mallorca
KUKKSI sucht dich
Das ist KUKKSI
Connect
Newsletter Signup