Social Media

Love

Handjob: So holst du ihm einen runter!

iStock / grinvalds

Ihm einen runterholen – das klingt eigentlich ziemlich easy, aber so einfach ist es dann doch nicht. Denn bei einem Handjob solltest du unbedingt einige Dinge beachten. 

Einige Kerle mögen es eher sanft, andere bevorzugen eher einen festen Griff. Das Mädchen ist bei einem Handjob die Aktive und sie hat es (sprichwörtlich) in der Hand. Ganz besonders wichtig dabei ist, dass das Girl auch in Stimmung ist. Der Grund? Der Junge würde es sofort merken, wenn sie nicht bei der Sache ist und dann könnte er schnell die Lust verlieren.

Bei einem Handjob kann sich dein Liebster mal zurücklehnen – wichtig dabei ist aber eine bequeme Position. Damit er den Handjob in vollen Zügen genießen kann, solltest du unbedingt warme Hände haben. Denn Kälte kann den Penis zum schrumpfen bringen. Es wird unterschieden zwischen dem trockenen und feuchten Handjob – bei der letzten Variante kannst du Massageöl oder Gleitgel verwenden und fühlt sich für deinen Freund deutlich angenehmer sein.

Wenn du ihm einen runterholst, kannst du auch immer mal die Hand wechseln und die Hoden mit einbeziehen, denn auch das ist eine erogene Zone. Zwischenzeitlich kannst du auch zum Blowjob übergehen und ihm einen blasen.

Und auch der Ort kann abwechslungsreich sein: Ob auf der Couch, unter der Dusche oder einfach Outdoor – ein Handjob ist überall möglich. Eine Sache solltest du aber unbedingt beachten: Wenn du einen Ring am Finger hast, solltest du ihm vielleicht abnehmen, bevor du bei ihm Hand anlegst. Denn sonst könntest du ihn möglicherweise an seinem besten Stück verletzen.

Dschungelshow Banner
KUKKSI Mallorca
KUKKSI sucht dich
Das ist KUKKSI
Connect
Newsletter Signup