Social Media
Hundebesitzerin lässt Hund piercen

Buzz

Frau verpasst ihrem Hund ein Zungenpiercing

Facebook

Piercings sind bei vielen Menschen echt beliebt – bei anderen wiederum gar nicht. Doch so lange man es möchte und auch alt genug ist, ist das ja auch völlig okay. Immerhin kann das jeder für sich selbst entscheiden. Doch eine Sache geht überhaupt nicht: Und zwar wenn man so etwas seinem eigenen Haustier antut. 

Ob man nun Piercings mag oder nicht mag, soll jeder für sich selbst entscheiden. Mittlerweile sind sie aber in der Gesellschaft echt angekommen und akzeptiert – zumindest bei Menschen. Eine Italienerin kam nämlich jetzt auf eine besonders grausame Idee. Sie hat ihren eigenen Hund piercen lassen.

Hundeherrin lässt Hund piercen

Wie grausam kann man nur zu seinem eigenen Hund sein? Eine 30-Jährige Italienerin kam auf die “tolle” Idee, dem eigenen Vierbeiner ein modisches Accessoire zu verpassen – und dabei war es nichts Geringeres als ein Zungenpiercing. Nun läuft ihr kleiner Chihuahua mit einer kleinen Perle auf der Zunge herum. Was sie als schön und gute Idee empfand, ging im Netz völlig nach hinten los. Sie postete nämlich ein Bild ihres kleinen flauschigen Vierbeiners.

Mega-Shitstorm für Piercing

Als sie das Bild auf Facebook postete, schrieb sie noch darunter: ,,Ich wollte das schon lange machen. Tätowierer sagten mir zwar, das sei unbesonnen. Doch als ich eines Tages daheim war und mich mein Freund Dino besuchte, haben wir meinem treuen Hund die Zunge gepierct – mit aller Geduld und Vorsicht. Dafür danke ich Dir, Dino.” Doch bei den Usern gab es keine zwei Meinungen. Voller Empörung bekam sie einen Mega-Shitstorm. Viele Tierschützer waren völlig fassungslos über die Aktion der Hundebesitzerin. Es ging sogar so weit, dass sie ihr Facebook-Profil löschen musste. Schon gelesen? Jan Leyk: Instagram löscht seinen Account!

Hundebesitzerin lässt Hund piercen

Facebook

Dschungelshow Banner
KUKKSI Mallorca
KUKKSI sucht dich
Das ist KUKKSI
Connect
Newsletter Signup