Social Media

Buzz

Frau nach Sex-Unfall gelähmt: Nun verklagt sie die Betten-Firma!

iStock / kicsiicsi

Hat sie es beim Sex zu wild getrieben? Oder war doch das Bett daran Schuld? Eine Frau aus Großbritannien hatte beim Liebesspiel einen Unfall – jetzt will sie die Betten-Firma verklagen!

Der Geschlechtsverkehr mit ihrem Lover wurde Claire zum Verhängnis. Beim Sex ist sie aus dem Bett gefallen – das hatte dramatische Folgen! Denn sie hat sich so sehr verletzt, dass sie seitdem querschnittsgelähmt ist und im Rollstuhl sitzen muss. Plötzlich verlor sie das Gleichgewicht: “Ich fühlte mich, als würde ich von der Rückseite des Bettes katapultiert. Mein Kopf schlug auf den Boden und ich fiel zur Seite”, erzählt Claire laut Daily Mail.

Klage gegen Betten-Firma wegen Sex-Unfall

Das Bett macht sie nun für den Sturz verantwortlich – der Grund sei angeblich eine mangelhafte Konstruktion. Deshalb verklagt sie den Hersteller auf rund 1,1 Millionen Euro. “Alle Füße wurden vorschriftsmäßig mitgeliefert und montiert”, teilt das Unternehmen mit. Ein Gericht muss nun entscheiden: Wurde das Bett tatsächlich fehlerhaft geliefert? Und auch wenn: Ist Claire für die Verletzungen selber verantwortlich? Das letzte Wort ist hier definitiv noch nicht gesprochen und der Zoff dürfte in die nächste Runde gehen…

Dschungelshow Banner
KUKKSI Mallorca
KUKKSI sucht dich
Das ist KUKKSI
Connect
Newsletter Signup