Social Media

News

Frau muss wegen Cyber-Mobbing über 369 Insta-Accounts in den Knast!

iStock / Wachiwit

In Florida muss eine Frau wegen Cyber-Mobbing für fünf Jahre in den Knast. Über einem Zeitraum von fast zwei Jahren bedrohte sie sechs Opfer im Netz – dafür legte sie sich 369 falsche Accounts bei Instagram an. 

Tammy legte sich nicht nur mehr als 300 Instagram-Kanäle an, sondern auch 18 Mailadressen. Im vergangenen Jahr hatte die Mutter einer 12-jährigen Tochter die Taten bereits gestanden – nun wurde sie auch verurteilt: Die 37-Jährige muss für vier Jahre und neun Monate ins Gefängnis.

Tammy war schon länger im Visier der Ermittler

Laut RTL.de bedrohte die Userin ihre Opfer mit dem Tod. Tammy war schon länger im Visier der Ermittler – sogar das FBI schaltete sich ein. Im Jahr 2018 hatte sie angegeben, dass jemand ihre Tochter entführen wollte. Der zuständige Sheriff zweifelte jedoch an der Story.

Tammy beschuldigte damals ihren ehemaligen Chef – der vermeintliche Täter hatte während der angeblichen Entführung jedoch ein Alibi. Daraufhin hatte sie es vor allem auf ihren ehemaligen Chef abgesehen. „Es ist krank, dass sie als Mutter ihre 12-jährige Tochter benutzt hat, um solch ein lächerliches Verbrechen zu melden“, erklärte der ermittelnde Polizeioffizier Chris Beaman gegenüber Tampa Bay.

BTN
"Köln 50667"
Connect
Newsletter Signup