Social Media

Wissen

Neue Kannibalen-Spinne entdeckt – SO sieht sie aus!

iStock / papkin

Das ist  echt mal eine krasse Entdeckung: Forscher haben eine bisher unbekannte Spinnenart entdeckt. Das Krabbeltier sieht nicht nur ungewöhnlich aus, sondern fängt auch ihre Beute ganz anders als ihre Artgenossen.

Eigentlich galt das Tier als ausgestorben – nun haben Wissenschaftler eine unglaubliche Entdeckung auf Madagaskar gemacht und eine unbekannte Spinnenart gefunden. Sie hört auf den Namen Pelikan-Spinne, wird aber auch „Kannibalen-Spinne“ genannt.

WERBUNG

So fängt die Kannibalen-Spinne ihre Beute

Rund zwei bis acht Millimeter ist der Vorderkörper groß und haben außergewöhnliche Mundwerkzeuge – diese nutzen sie auch, um ihre Beute zu fangen, wie Hannah Wood vom National Museum of Natural History in Washington und Nikolaj Scharff von der Universität Kopenhagen im Fachblatt Zookeys berichten. Im Gegensatz zu anderen Spinnen weben sie kein Netz, sondern gehen auf Jagd. Es gibt 26 Arten von Pelikan-Spinnen – 18 davon waren bisher unbekannt.

Hier im Video: So sieht die Kannibalen-Spinne aus

BTN
"Köln 50667"
Connect
Newsletter Signup