Social Media
Kerze

Stars

Flucht vor Polizei: Webstar begeht Suizid in Livestream

iStock / bunditinay

Angel Hernandez Grado war in den USA ein echter Webstar! Unter dem Namen s2k_wya war er bekannt und hatte in Social Media eine große Community. Doch während einem Livestream haben sich nun schockierende Szenen abgespielt: Er begann Suizid vor laufender Kamera!

In der vergangenen Woche hat seine Freundin die Polizei gerufen – sie soll von Angel Hernandez Grado sexuell missbraucht worden sein. Danach wollte ihn die Polizei aufsuchen – es kam aber zu irren Verfolgungsszenen. Während einem Livestream hat er dann schließlich Selbstmord begangen.

Selbstmord nach einer Verfolgungsjagd

Wie The San Diego berichtet, wurde der Webstar auf einen Highway abgefangen – jedoch soll er sich geweigert haben, anzuhalten. Danach hat ihn die Polizei verfolgt. In einem Livestream sagte er währenddessen: „Ich liebe meinen Jungen über alles. Ich habe es verkackt, auch wenn ich mein Bestes gegeben habe.“ Einige Augenblicke später kam sein Wagen zum stehen – er richtete eine Waffe gegen sich und drückte ab. Während die Kamera lief, begang er Selbstmord – für die User müssen das unglaublich schockierende Szenen gewesen sein. Die Ärzte konnten im Krankenhaus dann nur noch seinen Tod feststellen. Seine Community zeigte sich im Netz fassungslos und bekundete ihr Beileid.

HINWEIS DER REDAKTION | Du leidest selber an Depressionen oder hast Selbstmord-Gedanken? Dann kontaktiere bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhältst du anonym und rund um die Uhr Hilfe von Beratern.

"Berlin - Tag & Nacht"
"Köln 50667"
Banner zu "Love Island"
KUKKSI Mallorca
KUKKSI sucht dich
Das ist KUKKSI
Connect
Newsletter Signup