Social Media
Bart

Life

FFP2-Maske: Sollten Jungs ihren Bart rasieren?

iStock / Deagreez

In Bayern wurde die FFP2-Maskenpflicht eingeführt. Diese könnte möglicherweise auch bald in ganz Deutschland kommen. Doch besonders Jungs mit Bart haben dabei ein Problem. KUKKSI erklärt, auf was du achten solltest.

Die FFP-Maske ist beim Einkaufen in Bayern absolute Pflicht. Diese schützt besser vor dem Coronavirus als Einwegmasken. Doch Hygiene-Experte schlagen Alarm: Den Männer mit einem Vollbart haben dabei ein haariges Problem. Denn: Dadurch könnten Lücken entstehen. Sollten daher Jungs ihren Bart lieber abrasieren?

Masken seien gar keine Hilfe – das wurde zu Beginn der Pandemie behauptet. Doch einige Wochen später kam dann doch die Maskenpflicht beim Einkaufen oder dem Arzt. Nun ist es sogar so, dass FFP2-Masken in Bayern mittlerweile Pflicht sind – vor den Apotheken bildeten sich deshalb lange Schlangen. Tatsächlich schützen die Masken besser als ein üblicher Mund-Nasen-Schutz – zumindest bei Menschen ohne Vollbart.

Bart

iStock / :Deagreez

Sollten Jungs ihren Bart abrasieren?

„Wenn sie nicht absolut dicht aufgesetzt wird, wirkt sie nicht besser als eine einfache Einwegmaske“, sagt etwa Johannes Knobloch, Leiter des Bereichs Krankenhaushygiene am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf der Deutschen Presse Agentur. Bei Männern mit einem Vollbart wäre das genau nicht der Fall – das bedeutet: Die Maske würde in dem Fall keinen Schutz gewährleisten. „Sie ist bei Männern nur mit glattrasierter Haut zu tragen“, so der Experte weiter. Schon ein kleiner Bartwuchs könne für Probleme sorgen, da zwischen der Haut und der Maske dadurch ein gewisser Abstand wäre. „Bei einer FFP2-Pflicht dürften Bartträger in Läden und öffentlichen Verkehrsmitteln also eigentlich nicht zugelassen werden“, so Johannes Knobloch.

Darf man mit Bart überhaupt noch in Läden?

Das bedeutet: Die FFP2-Maske ist sicherer – aber nicht unbedingt bei Bartträgern. Experten empfehlen daher: Der Bart muss ab! Das mag dem einen oder anderen schwer fallen. Der Experte meint auch: Bei einer FFPs-Pflicht dürften Bartträger die Läden und öffentliche Verkehrsmittel eigentlich gar nicht mehr betreten. Eine Regelung gibt es dazu aber noch nicht. Schon gelesen? Corona: Lockdown könnte noch bis Ostern gehen!

Banner zu
KUKKSI Mallorca
KUKKSI sucht dich
Das ist KUKKSI
Connect
Newsletter Signup