Social Media
Mantelpavian

News

Feuer-Inferno im Krefelder Zoo: Flammen töten alle Tiere im Affenhaus!

iStock / Andy Whittle / Symbolbild

Im Zoo in Krefeld hat sich in der Silvesternacht eine Tragödie abgespielt. Im Affenhaus sind bei einem Brand alle Tiere qualvoll gestorben. Die Schimpansen und Orang-Utans hatten keine Chance in der Feuer-Hölle – doch wie ist es überhaupt zu dem Brand gekommen? 

Das neue Jahr beginnt mit keinen guten Nachrichten: Im Krefelder Zoo hat sich eine Feuer-Tragödie abgespielt. Stundenlang kämpften die Einsatzkräfte gegen die Flammen. Das Affenhaus ist komplett abgebrannt – alle 30 Bewohner sind dabei gestorben, wie der Zoo in Krefeld mitteilte.

Alle Tiere kamen bei Feuer ums Leben

„Unsere schlimmsten Befürchtungen sind Realität geworden. Es gibt keine Überlebenden Tiere im Affenhaus“, heißt es in einem Statement bei Facebook. Nur der benachbarte Gorilla-Garten ist von den Flammen verschont geblieben. „Eine unfassbare Tragödie hat uns kurz nach Mitternacht überrollt. Unser Menschenaffenhaus ist bis auf das Grundgerüst niedergebrannt. Zur Zeit ist nicht bekannt, ob Tiere überlebt haben. […] Die Brandursache ist nicht bekannt. Die Kripo ermittelt. Wir bedanken uns für die zahlreichen Hilfsangebote, die uns bereits erreicht haben. Bitte habt Verständnis, dass wir noch unter Schock und nicht genau sagen können, ob und wo Hilfe brauchen“, teilt der Zoo weiter mit.

Waren Feuerwerkskörper die Ursache?

Ob Feuerwerkskörper den Brand ausgelöst haben, ist bisher nicht bekannt. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Zoo ist aufgrund der Tragödie am 1. Januar 2020 geschlossen. Die Mitarbeiter stehen unter Schock – im Laufe des Mittwochs soll es weitere Informationen geben.

BTN
"Köln 50667"

DSCHUNGELCAMP 2020

Die Dschungelcamp-Kandidaten 2020

TVNOW / Arya Shirazi

Connect
Newsletter Signup