Social Media

Love

Facesitting: So heiß ist die Oralsex-Variante!

iStock / Foremniakowski

Beim Oralsex gibt es verschiedene Varianten – eine davon ist Facesitting. Dabei bestimmt du den Rhythmus – aber wie funktioniert das genau?

Für die meisten Mädchen ist Oralsex besonders erregend, da sie durch die Stimulation der Klitoris sehr schnell zum Orgasmus kommen können. Eine Variante vom Oralsex ist Facesitting und wird bei Frauen immer beliebter – was steckt aber genau dahinter?

Was ist Facesitting?

Beim Facesitting platziert die Frau ihre Vagina über das Gesicht des Mannes. Dabei geben die Frauen den Rhythmus vor und bestimmen außerdem, wie lange es gehen soll. Die Boys wiederum finden es total erregend, wenn ihre Partnerin vor ihren Augen zum Höhepunkt kommt.

Facesitting: Die sanfte Methode

Beim sanften Facesitting setzte sich die Frau auf den Brustkorb des Mannes. Sie streckt dabei ihre Vulva ihm entgegen, so das er gut mit seiner Zunge an sie rankommt. Der Boy erreicht mit seinen Händen außerdem auch die anderen erogenen Zonen seiner Partnerin und kann sie befriedigen.

Es kann auch härter sein

Vom Facesitting gibt es aber auch härtere Varianten. Dabei setzt sich das Mädchen mit ihrer Vagina komplett auf das Gesicht des Mannes – die Luftzufuhr wird dabei sehr eingeschränkt. Bei der “Fullweight”-Methode setzt sich die Frau mit ihrem Körpergewicht auf ihren Mann. Die Sex-Praktik ist für Frauen sehr erregend, dennoch sollte er noch genügend Lüft bekommen.

 

KUKKSI Mallorca
KUKKSI sucht dich
Connect
Newsletter Signup