Social Media
Teenager

Life

Eyelicking: So gefährlich ist der Teenie-Trend!

iStock / deniskomarov

Teenie-Trends gibt es immer wieder – darunter sind teilweise aber auch ziemlich gefährliche dabei. Darunter zählt auch das sogenannte „Eyelicking“ – aber was steckt genau dahinter? 

Zungenkuss war gestern – jetzt lecken sich Teenies die Augen! In Japan gilt „Eyelicking“ als Vorspiel beim Sex. In anderen Ländern gilt das als Challenge – besonders bei den Teenies in den USA wird das Augenlecken immer beliebter. Dabei leckt eine Person das Auge eines anderen Jugendlichen. Das kann schlimme Folgen haben und sogar zur Blindheit führen. Teilweise wird dann sogar Alkohol in das Auge beträufelt.

Experten warnen vor Eyelicking

Experten warnen vor dem Hype, denn dieser kann unter Umständen sehr gefährlich sein. „Dieser Trend sollte nicht nachgemacht werden. In unserem Mund tummeln sich immer zahlreiche Keime und Bakterien. Durch die Berührung der Zunge auf der hochempfindlichen Hornhaut werden diese Bakterien in das Augen übertragen, die Augenreizungen und schmerzhafte Bindehautentzündungen hervorrufen können“, warnt Augenmediziner Dr. Erik Wölfel in der Bild-Zeitung.

Trend kann zur Blindheit führen

Und nicht nur das: „Eyelicking“ kann sogar die Hornhaut beschädigen und zur Blindheit führen! „Zudem kann die Zunge die Hornhaut verletzen, z. B. durch Essensreste, die über das Lecken in das Auge gelangen. Auch Herpes-Labialis-Viren können übertragen werden und zu schweren Infektionen führen“, warnt der Experte weiter. Herpes-Labialis-Viren können außerdem zu einer schweren Infektion führen. Dieser Schrei ist totaler Blödsinn und sollte keinesfalls nachgemacht werden…

"Berlin - Tag & Nacht"
"Köln 50667"
Banner zu "Love Island"
KUKKSI Mallorca
KUKKSI sucht dich
Das ist KUKKSI
Connect
Newsletter Signup