Social Media
Sushi

Life

Experten warnen vor Sushi-Wurm: Ist roher Fisch gefährlich?

iStock / Elena Katkova

Sushi liegt voll im Trend. Denn roher Fisch ist total beliebt und wohl einer der meist gefragtesten Mahlzeiten überhaupt. Zudem gilt roher Fisch als ziemlich gesund – aber ist das wirklich so? Unter Umständen kann Sushi laut Experten allerdings auch krank machen.

Sushi mit Lachs und Co. kommt bei vielen auf den Tisch. Die Reishappen werden mit Avocado, Meeresfrüchten oder rohem Fisch in einem Bissen verzehrt und ist einfach total lecker. Zudem soll Sushi total gesund sein und liegt nicht umsonst im Trend. Den Reis kann man dabei sogar weglassen und nur den rohen Fisch verzehren. Doch Experten schlagen Alarm: Die Mahlzeit kann im schlimmsten Fällen jedoch krank machen.

Mann infizierte sich mit Sushi-Wurm

Rohen Fisch sollte man mit Vorsicht genießen – das zeigte vor einigen Jahren ein Fall in Portugal. Ein 32-Jährige hat Sushi gegessen und klagte einige Stunden später über heftige Bauchschmerzen, welche mit Fieber und Übelkeit verbunden waren. Die Beschwerden waren auch nach einer Woche nicht weg – die Ärzte haben ihn daher ziemlich genau unter die Lupe genommen und machten daraufhin eine schockierende Entdeckung. In der Schleimhaut des Verdauungstraktes wurde eine Larve des Heringswurms entdeckt, welcher sich dort festgebissen hat – dieser sorgte schließlich auch für die heftigen Symptome.

Kann roher Fisch unbedenklich verzehrt werden?

Larven im rohen Fisch sind keine Seltenheit und kommen immer wieder vor allem im Hering und Makrelen mal vor. Die Infektionen kommen vor allem in Japan sehr häufig vor, da dort sehr oft roher Fisch verzehrt wird. Selbst das Robert Koch-Institut (RKI) betont, dass roher Fisch nicht ganz ohne ist – in Deutschland kämen jedoch selten Erkrankungen mit Parasiten vor. Doch kann man nun dennoch unbedenklich Sushi ist? Die klare Antwort ist: ja! Denn Larven können extreme Hitze oder auch Kälte absolut nicht ab – ist der Fisch auf mehr als 60 Grad vor dem Verzehr erhitzt oder geräuchert wurde, sterben diese und es besteht keine Gefahr für den Menschen.

Gefangene Tiere werden in der Regel tiefgefroren – auch hier sterben die Larven und Menschen können den Fisch dann ohne Bedenken verzehren. In Deutschland ist es sogar Pflicht, dass der Hering tiefgefroren wird. Sollte man sich den Heringswurm doch mal beispielsweise bei einem Urlaub in Japan einfangen, machen sich die ersten Symptome zwischen zwölf und 48 Stunden nach dem Verzehr bemerkbar. Sind diese zu heftig, muss der Parasit operativ entfernt werden. Im Normalfall klingen die Beschwerden nach einigen Tagen aber von selber an. Schon gelesen? Diese 6 Dinge sind im Supermarkt streng verboten!

Das Logo von DSDS
Werben bei KUKKSI

KUKKSI ist das Reality-Teenie-Magazin im Netz für User zwischen 12 und 26 Jahren. Seit dem Jahr 2008 liefern wir täglich aus dem Herzen der Hauptstadt die neusten Stories rund um Stars, Sternchen und YouTuber, schreiben über die angesagtesten Trends, Beziehungen, Liebe und wissen, was morgen in den Soaps passiert. Weitere Schwerpunkte sind Reportagen, Gesundheit, Beauty, Food, Mode und Wissenschaftsthemen. Bei uns gibt es die News und Stories, die junge Leser bewegen und decken das komplette Spektrum ab. Unsere Reporter berichten für unsere Magazine von exklusiven Events in Deutschland, Spanien und den USA.
© 2008 - 2022 KUKKSI MEDIENGRUPPE - NETWORK: KUKKSI | PROMIPLANET | KUKKSI MALLORCA | PARTNER: NEWS.DE

Connect
Newsletter Signup