Connect with us

ESC 2019: Das sind alle Teilnehmer und Startnummern

ESC 2019

TV

ESC 2019: Das sind alle Teilnehmer und Startnummern

NDR / EBU

ESC 2019: Das sind alle Teilnehmer und Startnummern

Mit welcher Startnummer tritt Deutschland beim „Eurovision Song Contest“ an? Und wann treten die Favoriten auf? Kukksi verrät euch die Startreihenfolge mit allen Teilnehmern und Songs. 

Die Begeisterung für den „Eurovision Song Contest“ (Samstag, 21 Uhr in der ARD) ist riesig – an diesem Samstag ist es wieder soweit. Das Finale des Musikwettbewerbs wird in diesem Jahr in Israel ausgetragen, nachdem Netta den ESC 2018 mit „Toy“ gewonnen hatte.

Deutschland hat die Startnummer 4

Im ersten und zweiten Halbfinale wurden die Teilnehmer komplettiert – deshalb stand die Startreihenfolge erst ab Freitag fest. Für Deutschland tritt S!sters an. Das Duo tritt mit ihrem Song „Sister“ zwischen der tschechischen Band Lake Malawi und dem russischen Sänger Sergey Lazarev auf. Spannend wird es diesmal auch in der Schweiz: Luca Hänni hat damals „Deutschland sucht den Superstar“ gewonnen und wird in diesem Jahr mit der Startnummer 24 für sein Heimatland antreten.

Das ist die Startreihenfolge

  1. Malta: Michela mit „Chameleon“
  2. Albanien: Jonida Maliqi mit „Ktheju tokës“
  3. Tschechische Republik: Lake Malawi mit „Friend Of A Friend“
  4. Deutschland: S!sters mit „Sister“
  5. Russland: Sergey Lazarev mit „Scream“
  6. Dänemark: Leonora mit „Love Is Forever“
  7. San Marino: Serhat mit „Say Na Na Na“
  8. Nordmazedonien: Tamara Todevska mit „Proud“
  9. Schweden: John Lundvik mit „Too Late For Love“
  10. Slowenien: Zala Kralj & Gašper Šantl mit „Sebi“
  11. Zypern: Tamta mit „Replay“
  12. Niederlande: Duncan Laurence mit „Arcade“
  13. Griechenland: Katerine Duska mit „Better Love“
  14. Israel: Kobi Marimi mit „Home“
  15. Norwegen: KEiiNO mit „Spirit In The Sky“
  16. Großbritannien: Michael Rice mit „Bigger Than Us“
  17. Island: Hatari mit „Hatrið mun sigra“
  18. Estland: Victor Crone mit „Storm“
  19. Weißrussland: Zena mit „Like It“
  20. Aserbaidschan: Chingiz mit „Truth“
  21. Frankreich: Bilal Hassani mit „Roi“
  22. Italien: Mahmood mit „Soldi“
  23. Serbien: Nevena Božović mit „Kruna“
  24. Schweiz: Luca Hänni mit „She Got Me“
  25. Australien: Kate Miller-Heidke mit „Zero Gravity“
  26. Spanien: Miki mit „La venda“

Nach Oben