Social Media

Supertalent & DSDS

DSDS 2018: Die Kandidaten im 2. Casting

MG RTL D / Stefan Gregorowius

Bei “Deutschland sucht den Superstar” treten im zweiten Casting wieder schräge Vögel, aber auch gute  Sänger auf. Es wird sogar etwas esoterisch, denn ein Exorzist sowie eine Kandidatin, die mit Hilfe von Heilsteinen singt, treten vor den Juroren Dieter Bohlen, Ella Endlich, Carolin Niemczyk und Mousse T.  auf. Kukksi verrät euch, welche Kandidaten im zweiten Casting auftreten.

DSDS 2018: Das sind die Kandidaten im 2. Casting

Name: Michèle Wegmann
Alter: 23 Wohnort: Zürich (Schweiz)
Beruf: Informatikerin
Song: „Next To Me“ (Emelie Sandé)
Juryjoker: Dieter Bohlen

Michèle Wegmann (23) aus Zürich ist gelernte Informatikerin, macht viel Sport und ernährt sich gerne gesund. Doch die Musik ist ihre größte Leidenschaft und das schon seit ihrer Kindheit. „Ich habe bereits sehr viel Zeit mit der Musik verbracht. Dann hatte ich eine lange Beziehung und da wurde mir das Singen in der Öffentlichkeit quasi verboten. Für einen Menschen wie mich, für die die Musik was wirklich Wichtiges ist, war das eine sehr harte Zeit”, erzählt die 23-Jährige vor Ihrem Casting-Auftritt. „Die Teilnahme bei DSDS ist wie ein Befreiungsschlag. Ein Zurückkommen zu meiner ersten Liebe, der Musik!” Jetzt möchte Michèle mit ihrem Gesang überzeugen und singt „Next To Me“ von Emelie Sandé. Wird sie den heißbegehrten gelben Recall-Zettel bekommen oder gibt ihr die Jury einen Korb?

Name: Adam Koscik
Alter: 22
Wohnort: Bonn
Beruf: Ausbildung zum Friseur
Song: “…Baby One More Time” (Britney Spears)
Juryjoker: Ella Endlich

“Ich stehe gerne auf der Bühne, unterhalte die Leute, tanze und mag es aufzufallen”, so Adam Koscik aus Bonn. Und das spiegelt sich auch in seinem Style wider. „Bunte Sachen, Pailletten, rosa und pink – das bin ich.“ Musikalisch mag er besonders gerne Britney Spears und hat für seinen Castingauftritt die Nummer „…Baby One More Time“ seines Vorbildes vorbereit. „Meine Performance ist schon besonders, das wird eine Show”, verspricht der gebürtige Pole und hofft auf vier Ja von der Jury. Sein Outfit kommt schon mal gut an, aber ob auch Adams musikalischer Auftritt den Geschmack der Jury treffen wird?

Name: Leon Weber
Alter: 25
Wohnort: Erlinsbach (Schweiz)
Beruf: Detailhandelsfachmann
Song: “Amoi seg’ ma uns wieder ” (Andreas Gabalier)
Juryjoker: Dieter Bohlen

„Musik ist meine Leidenschaft und ich bin froh, dass ich hier sein darf. Ich werde euch zeigen, was ich kann!” Und das möchte der Schweizer der Jury mit dem Andreas Gabalier-Hit „Amoi seg’ ma uns wieder” beweisen. „Der Song bedeutet mir sehr viel und hat einfach sehr viel Gefühl.” „Ganz ehrlich, A-Moll ist ne mega-geile Harmonie. Danach kommt D-Moll“, lautet Dieters Urteil, möchte von Leon aber noch seine zweite Nummer wissen. Das wäre „Hey” von Andreas Bourani. „Da können wir sofort sehen, ob du ein geiler Sänger bist oder nicht”, findet der Pop-Titan. Aber Leon kämpft darum mit „Amoi seg’ ma uns wieder” zu beginnen. Ob das die richtige Strategie des 25-Jährigen ist?

Name: Tashha Knopps
Alter: 17
Wohnort: Düsseldorf
Beruf: Ausbildung zur Mediengestalterin für Bild und Ton
Song: “Scared To Be Lonley” (Martin Garrix & Dua Lipa)
Juryjoker: Dieter Bohlen

“Kreativ, verrückt und korrekt”, so beschreibt sich Tashha in drei Worten. Ihre Kreativität zeigt sich besonders in ihren unterschiedlichsten Haarexperimenten. Neben ihrer auffälligen Kurzhaarfrisur trägt sie auch oft unterschiedliche Perücken. Aber die meiste Zeit verbringt die 17-Jährige singend im Tonstudio und investiert ihre restliche Zeit in Fitness und Tanzen, denn das gehört für Tashha zum Singen einfach dazu. „Mein krasser Wille Sängerin zu werden ist von Geburt an da. Das ist mein Ziel und mein Traum!” Um diesen zu verwirklichen möchte sie den Song “Scared To Be Lonley“ von Martin Garrix & Dua Lipa performen. „Ich versuche einfach, ich selbst zu sein, mich nicht zu verstellen und damit die Jury zu überzeugen.”

Name: Stefan Schmid
Alter: 19
Wohnort: Kolbermoor
Beruf: Schüler
Song: „Tretboot“ (Philipp Dittberner) & „Iris” (Goo Goo Dolls)
Juryjoker: Dieter Bohlen

Stefan Schmid (19) kommt aus der Nähe von Rosenheim und ist ein absoluter Vollblut-Bayer. „Meine größte Leidenschaft ist Gitarre spielen und Motorrad fahren. Das ist etwas, was ich mit meinem kompletten Herzen mache. Motorradfahren bringt mich runter und danach Gitarre spielen – es gibt nichts Schöneres. Das belebt das komplette Herz, die komplette Seele und das ist unbeschreiblich.” Seine musikalische Heimat ist der Rock und Stefan sieht einen Vorteil gegenüber seinen Gleichaltrigen in seiner Stimme: „Das Kratzige, vielleicht auch ein bisschen dieses Verrauchte und dadurch kann ich auch andere Musikrichtungen machen.” Wird seine Stimmfarbe bei der Jury ankommen?

Name: Jennifer Beck
Alter: 25
Wohnort: Hannover
Beruf: Selbständig
Song: “Love On The Brain” (Rihanna)
Juryjoker: Dieter Bohlen

Für ihr Casting hat sich Jennifer Beck (25) aus Hannover spirituelle Unterstützung in Form von Heil- und Edelsteinen mitgebracht. „Die laden mich mit positiver Energie auf, helfen mir und sind meine Glücksbringer. In dem man die Steine in seiner Nähe hat oder sie beim Meditieren um sich herum positioniert, nimmt man quasi deren Energie- und Heilwirkung auf.” In ihrer Freizeit verbringt Jennifer viel Zeit in der Natur und setzt sich für Tierrechte ein. Ihr großer Traum ist es bis in die Liveshows zu kommen und das Größte für sie wäre das Erreichen des DSDS-Finales 2018. Doch erstmal muss sie mit ihrem Castingauftritt die Jury überzeugen, um es in den Deutschland-Recall zu schaffen. Dafür hat sie den Rihanna-Song „Love On The Brain” vorbereitet. Wie werden die prominenten Juroren ihre Performance bewerten?

Name: Mandy Mettbach
Alter: 17
Wohnort: Köln
Song: “Liebe kann so weh tun” (Marianne Rosenberg)
Juryjoker: Dieter Bohlen

Das Herz der 17-jährigen Mandy Mettbach aus Köln schlägt für Schlager. „Ich möchte unbedingt Sängerin werden, weil ich das Talent dazu habe und ich stehe gerne auf der Bühne.” Aber erst mal schockiert sie die Jury mit der Information, dass sie ihre Schule abgebrochen hat. Einen Hauptschulabschluss hat sie, doch drei Monate vor ihrem Realschulabschluss hat sie hingeschmissen. „Ich möchte eine Karriere als Sängerin machen.” Dieter Bohlen prophezeit ihr, dass sie das mal bitter bereuen wird und schlägt ihr einen Deal vor: „Ich wäre richtig stolz auf dich, wenn du deinen Realabschluss machst. Wenn du mir irgendwann diesen Zettel zeigst, bekommst du ein Geschenk von mir. Dann schenke ich dir ein richtig tolles, wertvolles Keyboard, auf dem du dann Musik machen kannst.” Aber jetzt will sie den Juroren zeigen, dass sie gesanglich wirklich was drauf hat und überrascht erneut. Diese Mal mit ihrer Songauswahl „Liebe kann so weh tun“ von Marianne Rosenberg. Auch wenn Dieter textsicher ist, wundert er sich: „Wie kommt man denn auf so eine Nummer? Die kennt doch keine Sau, die ist von 1970.” Aber auch davon lässt sich die 17-Jährige nicht aus der Ruhe bringen, denn Marianne Rosenberg gehört zu ihren Lieblingssängerinnen. Der Pop-Titan bescheinigt ihr schon mal eine optische Ähnlichkeit mit der jungen Rosenberg, doch am Ende muss sie auch gesanglich überzeugen. Wird Mandy das gelingen?

Name: Michael Rauscher
Alter: 20
Wohnort: Augsburg
Beruf: Fliesenleger
Song: “Hallelujah I Love Her so” (Ray Charles)
Juryjoker: Dieter Bohlen

Michael Rauscher (20) aus Augsburg ist Fliesenleger und arbeitet gemeinsam mit seinem Vater im eigenen Betrieb. Er übt seinen Job gerne aus, aber noch lieber ist ihm die Musik. Selbst bei der Arbeit singt er und ist schon als der „Singende Fliesenleger” bekannt. „Wenn ich mit dem Fliesenlegen aufhören würde, wäre es meinem Vater nicht egal, aber er würde sich total freuen, dass ich meinen Traum wahr werden lassen kann und mich dabei unterstützen”, so der 20-Jährige. Und der ist jetzt schon sehr stolz auf seinen Sohn: „Wir haben zur Zeit viel Arbeit, aber wenn er sich hier etwas schafft, mit dem er glücklich ist und was ihm Spaß macht, dann soll er das machen!”. Die Liebe zur Musik begann schon im Alter von drei Jahren. Besonders die Lieder von Frank Sinatra und Ray Charles gehören zu Michaels Favoriten. Das zeigt sich auch in seinem Look: Im weißen Hemd mit Fliege tritt er vor die Jury. „Ich will einfach zeigen, was ich kann und dass die alte Musik wieder populärer wird”, ist das Ziel von Michael. Wird er die Jury mit einem Ray Charles-Song tatsächlich überzeugen können?

Name: Darko Radosavljevic
Alter: 25
Wohnort: Zirl (Österreich)
Beruf: Selbstständig
Song: “I Believe I Can Fly” (R. Kelly)
Juryjoker: Dieter Bohlen

„Meine Arbeit besteht darin, Menschen zu helfen, wenn sie nicht mehr weiter wissen. Man kann mich als Exorzist bezeichnen”, stellt sich Darko Radosavljevic (24) vor. „Mein größter Fall war, einen Menschen von einem Dämon zu befreien. Ich bin darauf spezialisiert, das Negative aus der Welt zu verbannen.” Aber auch das Wahrsagen gehört zu seinem Tätigkeitsbereich und seinen bevorstehenden Auftritt vor der Jury sieht er positiv. Mit „I Believe I Can Fly“ von R. Kelly hat sich Darko allerdings keinen leichten Song ausgesucht. Ob er mit seiner Prophezeiung von einem guten Auftritt dennoch Recht behält?

Name: Fabian Maas
Alter: 21
Wohnort: Hemsbach
Beruf: Student der Sportwissenschaften
Song: “Am seidenen Faden” (Tim Bendzko)
Juryjoker: Dieter Bohlen

Schon seit der ersten Staffel verfolgt Fabian Maas „Deutschland sucht den Superstar”. „Ich habe schon öfter überlegt, ob ich nicht teilnehmen soll, aber der letzte Mut hat eigentlich immer gefehlt.” Jetzt hat ihn seine Mutter überzeugt. „Ich würde sagen, dass meine Mutter mein größter Fan ist und sie wird bestimmt anfangen zu weinen”, ist sich Fabian vor seinem Casting-Auftritt sicher. Musik bedeutet dem 21-Jährigen viel: „Man kann damit extrem gut viele Gefühle ausdrücken.” Der Student der Sportwissenschaften bezeichnet sich selbst als ehrgeizig. „Wenn ich bei DSDS rausfliegen sollte, wäre ich schon sehr enttäuscht. Man will auch gewinnen, wenn man hierher kommt”, so Fabian. „Ich hoffe, dass ich einen positiven Eindruck auf die Jury machen kann. Dass ich sympathisch rüberkomme und ich nicht als Idiot abgestempelt werde. Ich hoffe, dass mein Ausdruck gepaart mit meinem gesanglichen Talent reicht, die Jury zu überzeugen.” Um die nächste Runde zu erreichen, hat er sich die gefühlvolle Nummer „Am seidenen Faden“ von Tim Bendzko ausgesucht.

Name: Amadeus Soszka
Alter: 20
Wohnort: Kanton Luzern (Schweiz)
Beruf: Student
Song: “’O sole mio “ (Eduardo Di Capua) & „Die Forelle” (Franz Schubert)
Juryjoker: Dieter Bohlen

Amadeus Soszka ist der Sohn eines polnischen Opernsängers und somit ist ihm die klassische Musik in die Wiege gelegt worden. Zukünftig will der 20-Jährige an der Stage Academy, eine Musik- und Schauspielschule, in Zürich studieren. Die Jury möchte er mit den klassischen Stücken „’O sole mio “ von Eduardo Di Capua und „Die Forelle” von Franz Schubert überzeugen. Wird es Amadeus in den Recall von DSDS schaffen?

KUKKSI Mallorca
KUKKSI sucht dich
Das ist KUKKSI
Connect
Newsletter Signup