Social Media

Supertalent & DSDS

DSDS 2016: Das sind die Kandidaten beim zehnten Casting

Welche Kandidaten kommen bei “Deutschland sucht den Superstar” in den Recall und welche Auftritte können nicht überzeugen? Kukksi verrät euch die Kandidaten beim zehnten Casting.

Das sind die Kandidaten: 

Alisson Bonnefoy

Für Alisson heißt es heute neue Runde, neues Glück: „Ich war letztes Jahr schon hier, bin bis zum Recall gekommen und dann ausgeschieden.“ Auch Jury-Mitglied Dieter Bohlen erkennt die 22-Jährige sofort wieder: „Hey, den Hut kenne ich!“ Mit einer neuen Taktik möchte sie die Jury von ihrem Können überzeugen: „Dieses Jahr ist das Motto anders. Daher komme ich nicht als Popsängerin, sondern als Disney-Filmsoundtrack-Sängerin.“ „Wir machen hier aber keine Musical-Musik. Das weißt du, oder?“, merkt Dieter Bohlen skeptisch an. Kommt Alisson auch dieses Mal eine Runde weiter?

Giovannie Weisheit

Giovannie führt ein besonders ereignisreiches Leben: „Ich bin ein Zirkuskind in der siebten Generation. Wir reisen durch ganz Europa und gastieren jede Woche in einer anderen Stadt.“ Damit beeindruckt er vor allem DSDS-Jurorin Vanessa Mai: „Ich finde dieses Leben total interessant.“ Dieter Bohlen sieht da eher ein Problem: „Mit den Freundinnen ist das doch scheiße. Kaum lernst du eine kennen, bist du schon wieder weg.“ Giovannie: „Da hat man schon einige jede Woche. Das hat auch seine Vorteile.“ Eine Kostprobe von Giovannies Jonglage-Kunst gibt es natürlich noch oben drauf. Doch kann der 21-Jährige auch mit seinem Gesang punkten?

Claude Ngatchou

Claude setzt sich ehrenamtlich für Migrantenkinder ein: „Wir geben Unterricht in Mathe, Deutsch, Englisch und Französisch und singen und tanzen mit denen.“ Beim Casting setzt die 18-Jährige auf ihr Idol Dieter Bohlen, denn die Meinung des Pop-Titans ist ihr sehr wichtig: „Es ist schon riskant, aber wenn es zu der Situation kommt und er sich für mich entscheidet, weiß ich, dass ich es wert bin.“ Für ein Jura-Studium zieht Claude demnächst nach Köln: „Ich war in der Einführungswoche schon in drei Vorlesungen und es hat mich sofort gepackt.“ Daraufhin Juror Dieter Bohlen: „War nett dich kennengelernt zu haben. Ist doch viel besser, du machst Jura – deine Leidenschaft. Warum willst du noch singen?“ Schlagfertig kontert die junge Frau: „Singen ist meine Leidenschaft, Jura ist mein Interesse.“ Ob sie die Jury von sich überzeugen kann?

Bastian Lee Jones

„Wenn ich nicht bei DSDS bin, bin ich Coach für Klavier, für Stage Performance und für Gesang“, erklärt der vielbeschäftigte Bastian Lee Jones aus Berlin. Außerdem war er bei den Schönefelder Sängerknaben – „quasi das Pendant zu den Wiener Sängerknaben“, merkt der 41-Jährige an. „Ich habe alles, um ein Superstar zu werden“, gibt sich Bastian selbstsicher. Denn „um Superstar zu sein, muss man kreativ und eine Rampensau sein.“ Wie wird Bastian mit seiner recht flippigen Art bei der DSDS-Jury ankommen?

Ralf Morgenstern

Der sonst sehr schüchtern wirkende Ralf wird nach eigener Aussage auf der Bühne zu einem völlig anderen Menschen: „Die Leute sehen dann eine ganz andere Seite von mir und ich kann richtig aus mir herauskommen“. Als bekennender Vanessa-Mai-Fan liegt ihm ihre Meinung ganz besonders am Herzen. „Ich habe alle ihre CDs!“ Mit dem Song „Keine ist wie du“ von Gregor Meyle tritt Ralf vor die Jury. „Ich möchte euch damit berühren“, kommentiert er seine Songauswahl. Ein schwerer Titel, findet die DSDS-Jury. Kann Ralf auf die Unterstützung von seinem Idol Vanessa Mai hoffen oder ist seine Reise bald schon wieder vorbei?

Jane Hofmann

Zum Casting kommt Jane mit ihrem Manager. In ihren Augen kann also nichts mehr schief gehen: „Ich habe auf jeden Fall gute Karten.“ Der Jury sticht vor allem ihr Outfit ins Auge: „Ist der Rock nicht etwas zu groß?“, findet der Pop-Titan. „Ich habe in der letzten Zeit etwas abgenommen“, erklärt Jane. Etwas zu viel, wie Dieter Bohlen und Michelle finden. „Ja, ich bin schlank. Ich bin so wie ich bin“, kontert die 35-Jährige. Ob die Jury an ihrem Gesang mehr Gefallen findet?

Maximilian Galensa

Maximilian liebt Rockmusik: „Diese Musik schafft es, Wut, Enttäuschung und Hass herüberzubringen, sodass man mitfühlen kann und Spaß daran hat.“ Der 25-jährige Student nutzt die laute Musik, um herunterzukommen, denn „nachdem man sich durch die harte Metalmusik abreagiert hat, ist man innerlich völlig ausgeglichen. Deswegen lächeln Metaller so viel“, erklärt Max. Durch seine Teilnahme bei DSDS möchte er der Welt zeigen, wie er rocken kann. Im Casting schmettert Max „Centuries“ von Fall Out Boy für die Jury. Kann er mit seiner lauten Stimme überzeugen?

Alisha Becker

„Ich singe schon seit meiner Kindheit“, so Alisha über ihre Teilnahme bei DSDS. Balladen haben es ihr ganz besonders angetan. „Ich möchte Superstar werden, weil es mein Traum ist und ich es liebe, zu singen.“ Beim Casting fällt Alisha vor allem durch ihre Größe auf: Stolze 1,86 Meter misst die junge Frau. „Mit deinen Haaren bist du 1,92“, witzelt der Pop-Titan. Mit „Diamonds“ von Rihanna möchte sie die DSDS-Jury von ihrem Können überzeugen und sich damit den heiß begehrten Recall-Zettel ergattern.

Lindsay Traore

„Wenn ich mit irgendetwas punkten kann, dann mit meiner Stimme“, gibt sich die 18-jährige Lindsay selbstsicher. Ihr musikalisches Talent hat sie von ihrem Vater geerbt. Dieser hat eine eigene Reggae-Band, in der auch Lindsay mitgesungen hat. Ihr großes Vorbild ist dennoch Michael Jackson. „Du wirkst sehr nervös, sehr zappelig“, findet Jurorin Michelle. Die anderen Jury-Mitglieder sind eher durch Lindsays unglaublich schnelle Sprechweise irritiert. Ob es dem Energiebündel gelingt, die Nervosität in den Griff zu bekommen und sich schließlich einen Platz im Recall zu sichern?

Anna Karina Henke

Anna Karina wird von ihren Eltern zum Casting begleitet: „Ich habe eine sehr gute Beziehung zu meinen Eltern, weil sie mich immer ermutigen.“ Die 25-Jährige möchte unbedingt eine Runde weiterkommen: „Ich bin eine Rampensau und muss da einfach raus. Das ist meine Aufgabe.“ Doch bevor es im Casting ans Singen geht, überrascht Anna die Jury mit einer kleinen Tanzeinlage: „Das war mein Name. Ich war lange auf der Waldorf-Schule und das ist ja ein Klischee.“ Auch bei ihrer Songauswahl staunt die Jury nicht schlecht: Wird Anna mit „Padam… Padam“ von Edith Piaf eine Runde weiterkommen?

Dray Parker

Dray ist sehr vielseitig: Er ist Krankenpfleger, arbeitet nebenbei als Ernährungsberater und absolviert zurzeit eine Schauspielausbildung. Sein Motto: „Live is what you make it.“ Erfahrungen im Musikbusiness hat der 35-Jährige auch schon: „2010 bis 2012 war ich mit meiner Band „Die Traumprinzen“ unterwegs. Mit Michelle habe ich sogar schon einmal auf der Bühne gestanden.“ „Ist Dray dein richtiger Name?“, möchte Juror H.P. Baxxter wissen. „Ne, H.P. ist ja auch nicht dein richtiger Name“, kontert Dray. Für das Casting hat der ehemalige Schlagersänger „Jenseits von Eden“ von Nino de Angelo vorbereitet. Ein schwerer Titel, wie die Jury findet. Die Skepsis ist groß. Kann Dray gesanglich überzeugen?

Tallana Gabriel

Tallana ist in Moskau geboren, in Berlin aufgewachsen und hat in New York eine Ausbildung zur Sängerin gemacht. Es ist ihr größter Traum, Superstar zu werden. Von ihrem Gesangstalent ist sie überzeugt: „Es ist so, dass ich das einfach schon immer besser konnte als meine Umgebung.“ Außerdem ist sie ein großer Dieter-Bohlen-Fan: „Ich war live bei deinem Konzert in Russland dabei. Du warst ein absoluter Alien für uns.“ „Mit einem Alien wurde ich noch nie verglichen“, scherzt der Pop-Titan. „Ich meine damit, wie von einem anderen Planeten“, erklärt Tallana weiter. Mit dem Power-Song „The Best“ von Tina Turner will sie das DSDS-Casting rocken und so eine Runde weiter kommen. Ob ihr das gelingt?

P.S.: Du bist bei Facebook? Dann werde Fan von kukksi.de!

Dschungelshow Banner
KUKKSI Mallorca
KUKKSI sucht dich
Das ist KUKKSI
Connect
Newsletter Signup