Social Media

Supertalent & DSDS

DSDS 2016: Das sind die Kandidaten beim elften Casting

RTL zeigt am Samstag das elfte Casting von “Deutschland sucht den Superstar”. Welche Kandidaten ergattern diesmal den Recall-Zettel?

Ferdinando Erba

„Ich bin hier, um Deutschlands neuer Superstar zu werden“, so Ferdinando über seine Teilnahme bei DSDS. Als der 25-Jährige endlich vor der Jury steht, kann er es kaum fassen: „Ich bin gerade so aufgeregt. Ach du meine Güte.“ „Warum bist du denn so aufgeregt?“, möchte Jurorin Michelle wissen. „Ich freue mich einfach, hier zu sein“, erklärt Ferdinando. Mit seiner Songauswahl hat er es sich nicht leicht gemacht: „Breathe Easy“ von Blue und „Uptown Funk“ von Bruno Mars. Schwere Titel, findet auch die Jury. Schafft es Ferdinando in die nächste Runde?

Diptesh Banerjee

Diptesh studiert Germanistik, Romanistik, Informationswissenschaft und Philosophie. Seine philosophische Ader hat er wohl von seinen Eltern geerbt: „Ich bin mit der Gandhi-Philosophie aufgewachsen. Meine Eltern haben mich auf die Weise erzogen, immer höflich zu den Menschen zu sein.“ Mit Rap-Musik möchte der 39-Jährige die Jury überzeugen, denn Superstar zu werden, ist sein größter Traum: „Als Künstler, als Rapper, gemeinsam mit den Massen zu feiern, das ist mein innerer Antrieb.“ Reicht das, um den heißbegehrten Recall-Zettel zu ergattern?

Angelina Distel

Angelina möchte bei DSDS alles geben: „In meiner Stimme ist eigentlich sehr viel Kraft, aber wenn ich nervös bin, kann ich die gar nicht zum Ausdruck bringen.“ Doch die 18-Jährige ist sich sicher: „Meine Nervosität wird mir nicht im Weg stehen. Ich freue mich darauf, die Jury zu sehen.“ Als großer Dieter-Bohlen-Fan ist ihr seine Meinung besonders wichtig. „Ich warte seit 13 Jahren darauf, hier zu stehen“, erklärt Angelina der DSDS-Jury. Ob sich das lange Warten gelohnt hat?

Marko Fischer

„Ich bin heute hier, weil ich mir meinen persönlichen Traum realisieren möchte“, so der 44-jährige Marko über seine Teilnahme bei DSDS. „Ich möchte meine Leidenschaft gerne zum Beruf machen.“ Sein musikalisches Vorbild ist Robbie Williams. „Scheinbar gibt es da auch eine Ähnlichkeit. Ich werde immer wieder darauf angesprochen. Ich glaube auch, dass Entertainment schon ein stückweit in meinen Adern ist.“ Im Casting setzt der gelernte Bankkaufmann und zweifache Vater daher auf den Robbie Williams-Song „Angels“. Bevor es vor die Jury geht, gibt er sich selbstbewusst: „Ich werde Superstar, weil ich eine bestimmte Präsenz habe. Ich habe Ausstrahlung, habe eine Stimme, bin eine Type und ich werde es zeigen.” Wird die Jury das genauso sehen?

Aline Herger

In ihrer Freizeit tanzt, singt und schauspielert Aline leidenschaftlich gern. Daher weiß die 25-Jährige auch, worauf es bei einer Bühnenperformance ankommt: „Ich denke, ich bringe Freude rüber und ich habe Spaß am Ganzen, kann mich bewegen und stehe nicht nur so da. Das ist ein großer Pluspunkt“. Auch vor der Jury erzählt die Schweizerin: „Ich liebe es Salsa zu tanzen.“ Da möchten die Juroren natürlich auch was sehen. „Temperament hast du“, findet der Pop-Titan nach der kurzen Tanzeinlage von Aline. „Aber ich bin ja wegen des Singens hier, nicht wegen des Tanzens“, freut sich die junge Frau. Kann Aline auch gesanglich überzeugen?

Nico Ricardo Laubig

Nicos größter Fan ist seine kleine Schwester: „Ich glaube, Nico wird überzeugen, weil er der beste Sänger der Welt ist.“ Der 23-Jährige selbst geht etwas zurückhaltender an das Jury-Casting heran: „Ich denke selbst, dass ich keine mega Star-Stimme habe. Aber man kann auf jeden Fall an mir arbeiten.“ „Du bist so fröhlich und kommst hier voller Elan herein“, freut sich Jurorin Michelle. „Ich bin fröhlich, aber auch sehr nervös“, gesteht Nico. Die letzten drei Jahre hat der gebürtige Kölner auf Mallorca als Animateur gearbeitet. „Jetzt habe ich die Schnauze voll. Ballermann hat gereicht“, witzelt Nico. Gelingt es der Frohnatur, die Jury von sich zu überzeugen?

Theresa Madl

Theresa fällt vor allem durch ihr Styling auf. Als Bayerin trägt sie natürlich ganz traditionell ein Dirndl, doch mit ihren Tattoos und Piercings sticht die 21-Jährige aus dem klassischen Trachten-Look heraus. „Das ist ja ein ganz schöner Bruch mit deinen Tattoos und deinem Dirndl“, findet auch Juror Dieter Bohlen. „Ja, ich bin ein Bayer und ich stehe dazu.“ Ihre rockige Ader zeigt sich auch in ihrer Songauswahl für das DSDS-Casting: Mit „Schrei nach Liebe“ von den Ärzten möchte Theresa den Sprung in die nächste Runde schaffen. Ob ihr das gelingt?

Marion Pfaff

Krümel, wie Marion von allen genannt wird, ist vor fünf Jahren mit ihrer Familie nach Mallorca ausgewandert und wurde für die VOX-Sendung „Goodbye Deutschland“ mit der Kamera begleitet. Schlagermusik ist ihre große Leidenschaft: „Ich war früher so ein richtiger Ballermann-Touri und habe immer zu meinen Freunden gesagt: ‚Hier will ich irgendwann mal singen‘.“ Und nun singt und unterhält sie schon seit elf Jahren die Leute im allseits bekannten „Bierkönig“. Auch Jurorin Vanessa Mai erkennt die 43-Jährige sofort: „Dich kennt man doch aus dem Fernsehen, oder?“ „Läuft das denn noch so richtig im Bierkönig?“, möchte Juror H.P. Baxxter wissen? „Das läuft. Die Leute sind natürlich total voll. Die wissen am nächsten Tag gar nicht mehr, dass jemand aufgetreten ist“, witzelt Marion. Hoffentlich hinterlässt sie dafür bei der DSDS-Jury einen bleibenden Eindruck …

Cristian Archetti

Musik ist sein Leben: „Ich bin Künstler und Musiker. Ich mache Schweizer Rapp und Hip Hop. Das lebe ich“, so Cristian über sich selbst. Mit Straßenmusik hält sich der 33-Jährige über Wasser: „Ich rappe und singe und die Leute geben mir etwas dafür. In der Schweiz kennt man mich.“ Mit seiner Musik möchte Cristian etwas bei den Menschen bewegen: „Ich möchte, dass die Leute wieder mehr miteinander reden. Nicht nur über Social Media.“ Um seinen Traum vom Ruhm zu verwirklichen, will er im Casting nicht nur 100, sondern gleich 200 Prozent geben. Ob ihm das gelingt?

Madeleine Zimmermann (18) und Nino Zimmermann (17)

Madeleine und Nino arbeiten als Schausteller auf Jahrmärkten und reisen von Stadt zu Stadt. Sie bedient den „Hau den Lukas“ und Cousin Nino unterhält mit seinem Puppen-Theater die Kinder. Madeleine über ihren Cousin: „Nino ist ein richtiger Checker. Die Mädchen fliegen auf ihn. Die fragen mich immer, ‚Kann ich seine Nummer haben?‘“ Sie selbst ist ein riesen Dieter-Bohlen-Fan: „Ich schaue schon seit der ersten Staffel DSDS und bin mit Dieter Bohlen aufgewachsen“, freut sich die 18-Jährige darüber, endlich vor der Jury zu stehen. Bei DSDS wollen die beiden mit ihrem Gesang, ihrer Ausstrahlung und ihrem Aussehen überzeugen: „Wir haben einfach das Zeug dazu“, so Madeleine. Überzeugen möchten sie sowohl als Duett als auch als Solo-Künstler. Wie kommen Madeleine und Nino bei der Jury an?

Andrea Dell‘ Arpa

Andrea ist Italiener, wohnt mittlerweile in Stuttgart und möchte nun bei DSDS sein Glück versuchen. Casting-Erfahrungen hat der 31-Jährige bereits. „Ich habe in Italien bei einer Talentshow mitgemacht. Danach bin ich in die USA gefahren und habe die Talentshow ‚Night of Stars’ von Walt Disney gewonnen.“ „Was ist das für eine Show?“, möchte Juror Dieter Bohlen genauer wissen. „Das ist eine Disney-Talentshow. Wo auch Britney Spears angefangen hat.“ Wird ihm seine Bühnenerfahrung dabei helfen, sich den heiß begehrten Recall-Zettel zu sichern?

Sana Herzallah

Als Sana vor die Jury tritt, fällt vor allem ihre verrückte Art auf. „Hast du irgendwas genommen?“, will der Pop-Titan wissen. „Nein, ich bin immer so drauf“, gibt die 31-Jährige lachend zu. „Aber das haben andere auch schon gefragt, oder?“, witzelt Dieter Bohlen. „Wenn du mich kennen würdest, würdest du wissen, dass ich immer verrückt bin“, ergänzt die 32-jährige Studentin. Mit „Show Me Love“ von Robin Schulz will Sana die Jury von ihrem Gesangstalent überzeugen. Ob ihr das gelingt?

Dora Velickovic

„Ich bin hier, weil ich ‚Deutschland sucht den Superstar 2016‘ gewinnen will“, so Dora über ihre Teilnahme bei DSDS. Die 22-Jährige will alles geben, um eine Runde weiterzukommen: „Wenn ich im Recall bin, dann werde ich niemanden erlauben, dass er besser ist als ich.“ Sie hat ein abgeschlossenes Musikstudium und ist Komponistin für klassische Musik. Damit überrascht sie vor allem Juror Dieter Bohlen: „Spielst du auch ein Instrument?“ „Ich spiele Geige, Cello und Klavier, seit ich sechs Jahre alt bin“, erzählt Dora. „Aber jetzt studiere ich etwas ganz anderes. Strafrecht und Kriminologie. Aber ich bin hier, weil ich Superstar werden will.“ Geht Doras Traum in Erfüllung?

P.S.: Du bist bei Facebook? Dann werde Fan von kukksi.de!

Dschungelshow Banner
KUKKSI Mallorca
KUKKSI sucht dich
Das ist KUKKSI
Connect
Newsletter Signup