Social Media

kukksi exklusiv

Dschungelcamp 2018: So sieht Jens Büchner die aktuelle Staffel

privat|kukksi | Oliver Stangl|privat|privat|privat|privat

Jens Büchner war im vergangenen Jahr selber im Dschungelcamp und weiß, was die Kandidaten derzeit durchmachen. Der Kult-Auswanderer ais “Goodbye Deutschland” hat jetzt bei kukksi verraten, was er über die diesjährige Staffel von “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!” hält.

“Es ist schwierig, überhaupt mit den Namen klar zu kommen, weil man nicht viele Kandidaten kennt. Zur Zeit finde ich es eine Matthias-Show, da er der Einzige ist, da Gas gebt – sowohl positiv als auch negativ. Sonst ist es recht langweilig”, sagt Jens Büchner im exklusiven Interview mit kukksi. Dennoch hat er eine ganz klare Favoritin: “Ich und Daniela hoffen, dass Kattia Vides die Staffel gewinnt. Dafür muss sie aber noch was tun. Ich denke aber, dass Natascha Ochsenknecht sich die Dschungelkrone holen wird”, so der Kult-Auswanderer. Und auch seine Liebste findet die Staffel dieses Jahr etwas öde: “Ich finde das Dschungelcamp sehr interessant und bin auch schadenfroh. Es ist diesmal aber wirklich nicht so spannend”, erklärt Daniela Büchner.

Jens Büchner: Das war das Schlimmste am Dschungelcamp

Jens Büchner wollte zuvor schon immer ins Dschungelcamp – dennoch war die Zeit nicht immer ganz einfach. “Für mich war am Dschungelcamp am Schlimmsten, dass ich von zu Hause weg war. Ich hatte sehr starkes Heimweh und seine Familie nicht zu haben war für mich schlimm. Und man weiß natürlich auch nicht, wie einen die Zuschauer sehen. Natürlich hat man auch Angst, als Erster aus dem Dschungelcamp rausgewählt zu werden”, offenbart der “Goodbye Deutschland”-Star. Für Daniela war die Zeit besonders schlimm: “Es war sehr traurig und ich habe mich alleine gefühlt. Das drumherum war auch sehr schwierig für mich – man musste sich immer irgendwie rechtfertigen, obwohl man das nicht wollte. Ganze 4 Wochen getrennt zu sein, war für mich schon sehr hart”, erklärt sie uns.

WERBUNG

Jens Büchner: Das hat sich seit dem Dschungelcamp verändert

Einige Promis profitieren von dem Dschungelcamp und andere Stars stürzen komplett ab – das war bei Jens Büchner nicht der Fall. Die Popularität des Sängers ist seit seiner Teilnahme bei “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!” deutlich gestiegen. “2017 war das Mega-Jahr für mich. Ich hatte 278 Auftritte, eine vernünftige Gage und ich war ständig unterwegs. Es war ein sehr turbulentes, aber vor allem positives Jahr”, erklärt Jens Büchner.

kukksi | Oliver Stangl

Kukksi begleitet Jens Büchner und Daniela in Berlin

Jens Büchner und Daniela waren am Freitag in der BILD-Dschungelshow mit Ingo Wohlfeil. Bevor es am Sonntag nach Köln zu RTLplus geht, hat kukksi-Reporter Oliver Stangl das Auswanderer-Pärchen am Samstag in Berlin begleitet. Jens Büchner wollte seiner Daniela die Hauptstadt zeigen – und wir waren dabei. Zuerst ging es vom Alexanderplatz über Unter den Linden zum Brandenburger Tor und  danach ins Regierungsviertel. Ins Infocenter der ARD haben Jens und Daniele auch einen kurzen Blick reingeworfen. Von dort ging es wieder zurück zum Alexanderplatz auf den Fernsehturm ins Restaurant. Zuletzt ging es dann ins Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds. “Ich liebe Berlin. Ich habe ja damals gar nicht so weit weg gewohnt damals. Für mich ist das wie etwas Heimat hier und freue mich, dass ich meiner Frau die Stadt zeigen kann”, sagt Jens Büchner. Es war ein toller Tag mit den beiden – demnächst besuchen wir Jens und Daniela auf Mallorca.

privat

privat

privat

privat

KUKKSI Mallorca
KUKKSI sucht dich
Das ist KUKKSI
Connect
Newsletter Signup