Social Media

Love

Darum solltet ihr auch beim Oralsex verhüten

iStock / dima_sidelnikov

Beim Vaginal- oder Analsex verhüten die meisten Leute. Beim Oralsex verwendet kaum einer ein Gummi – die meisten Menschen machen sich bei einem Blowjob kaum Gedanken über Verhütung. Doch auch beim Blasen kannst du dich mit Geschlechtskrankheiten anstecken.

Beim Oralsex kannst du dir auch zahlreiche Geschlechtskrankheiten holen. Zwar ist das HIV-Risiko beim Blasen geringer, dafür gibt es noch viele weitere Krankheiten, mit denen du dich infizieren kannst – dafür reichen sogar schon die Flüssigkeiten aus, die der Penis oder die Vagina vor dem eigentlichen Höhepunkt abgeben.

Oralsex: Mit diesen Krankheiten kannst du dich infizieren

Beim Oralsex kannst du dich neben HIV mit Chlamydien, Herpes, Pilzerkrankungen und Feigwarzen anstecken. Aber auch Tripper und Syphilis sind durchaus möglich, wie die Deutsche Aidshilfe auf ihrer Website berichtet. Eine HIV-Infektion ist übrigens dann möglich, wenn du beispielsweise in deinem Mund eine offene WUnde hast – so gelangen die Krankheitserreger nämlich direkt in die Blutbahn.

Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, solltest du vor allem bei wechselnden Sex-Partnern immer ein Kondom beim Oralsex verwenden. Nicht nur beim Blowjob, sondern auch beim Lecken kannst du dich mit Krankheiten infizieren. Die sichersten Verhütungsmittel für den Vaginal- oder Analverkehr kannst du HIER nachlesen. 

 

KUKKSI Mallorca
KUKKSI sucht dich
Connect
Newsletter Signup