Social Media

Life

Darum solltest du nie mit nassen Haaren schlafen gehen

iStock

Abends noch schnell die Haare waschen und dann ab ins Bett damit – ohne sie zu trocknen. Mit nassen Haaren ins Bett gehen ist aber nicht ganz ungefährlich.

Wer mit nassen Haaren ins Bett geht, kann durchaus krank werden – vor allem aber dann, wenn du mit offenen Fenster schläfst. Denn nachts kühlen sich die Temperaturen deutlich ab. Es kann dann sein, dass du dir eine ordentliche Erkältung einfängst – im schlimmsten Fall sind sogar Hautirritationen, Entzündungen oder gar Akne möglich. Wenn du tatsächlich mit offenen Fenster schläfst, sollten sich ein Handtuch um die feuchten Haare wickeln – das hält warm.

WERBUNG

Können meine Haare kaputt gehen? 

Ja! Deine Haare können ziemlich kaputt gehen, wenn diese noch nass beim Einschlafen sind. Gehst du mit feuchtem Haar ins Bett, kann durch die Reibung am Kopfkissen Spliss entstehen. Oh je! Solltest du aber dennoch keinen Bock haben, deine Haare zu föhnen, kann auch hier das Handtuch helfen.

KUKKSI Mallorca
KUKKSI sucht dich
Connect
Newsletter Signup