Connect with us

Daniel Küblböck: Diese Schock-Szene zeigt das Überwachungsvideo!

Stars

Daniel Küblböck: Diese Schock-Szene zeigt das Überwachungsvideo!

Instagram / Daniel Küblböck

Daniel Küblböck: Diese Schock-Szene zeigt das Überwachungsvideo!

Rund zwei Monate ist das Drama um Daniel Küblböck schon her. Der ehemalige Kandidat aus „Deutschland sucht den Superstar“ stürzte am 9. September von einem Kreuzfahrtschiff. Noch immer sind die Hintergründe völlig unklar.

Wollte sich Daniel Küblböck das Leben nehmen? Oder war es doch ein schrecklicher Unfall? Noch heute fehlt von dem Sänger jede Spur. Nach dem Sturz von der AIDALuna wurde eine umfangreiche Suchmaßnahme nach dem Sänger eingeleitet – später hat die Küstenwache den Fall an die Polizei abgegeben.

Das ist auf der Überwachungskamera zu sehen

Günther Küblböck offenbart nun neue Details. Sein Vater spricht von einem Überwachungsvideo, der den Sprung einer Person von dem Schiff zeigen soll. „Der Einzige, der auf dem Schiff fehlt, ist Daniel“, sagt sein Vater in der Bunten. „Deshalb gehen wir davon aus, dass er es ist“, so Günther Küblböck.

WERBUNG

Wollte er nur verschwinden?

Freunde und Familie haben die Hoffnung noch immer nicht ausgegeben. „Daniel hat früher gern gesagt, er würde am liebsten mal ein paar Jahre verschwinden, um seine Ruhe zu haben. Darüber hat er auch mit seiner Oma öfter geredet, sie waren ganz eng“, erzählt Günther Küblböck. Die tz erhielt außerdem einen anonymen Hinweis. Darin heißt es: „Er ist nicht tot. Daniel wollte immer aussteigen, so richtig, dass man ihn für tot erklärt, und dann ein neues Leben beginnen.“

Robin Gasser hält das auch für möglich. „Ich halte es für möglich, dass Daniel noch lebt. Er hat öfters davon geträumt, einfach mal ,abzuhauen‘. Es ist zwar eine (plausible) Hypothese, aber sie schenkt mir nicht nur Hoffnung, sondern auch ganz viel Kraft“; erzählt sein Ex-Freund in der Bild. Günther Küblböck glaubt hingegen nicht, dass er seinen Sohn nochmal sehen wird.

Normalerweise berichtet kukksi nicht über mögliche Suizide. Da sich der Vorfall im komplett öffentlichen Raum abgespielt hat, entschied sich die Redaktion dafür, das Thema zu thematisieren. Du bist selber depressiv oder hast Selbstmord-Gedanken? Dann kontaktiere bitte sofort die Telefonseelsorge! Die Hotline ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr erreichbar. Die Telefonnummern sind 0 800 / 111 0 111 und 0 800 / 111 0 222.

WERBUNG

Nach Oben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Welche Cookies gespeichert werden und welche Unternehmen auf diese Zugreifen, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen