Connect with us

Damensattel: So funktioniert die Sex-Stellung

Love

Damensattel: So funktioniert die Sex-Stellung

iStock / KatarzynaBialasiewicz

Damensattel: So funktioniert die Sex-Stellung

Bei einigen Langzeit-Paaren kommt es vor, dass das Sex-Leben irgendwann ziemlich öde ist. Das muss aber nicht sein, denn mit einigen Stellungen kannst du Abwechslung in eurer Liebesleben bringen – so auch mit der Position „Damensattel“. 

Es gibt bestimmt Stellungen, die ihr noch nicht ausprobiert habt – dazu zählt auch der Damensattel. Der Name klingt ziemlich kurios – aber was steckt hinter der Sex-Stellung und wie funktioniert sie genau?

So funktioniert der Damensattel

Die Sex-Position ist ähnlich wie die Reiterposition. Das Mädchen setzt sich jedoch seitlich auf den Boy und lässt die Beine auf der Seite – das ist der große Unterschied zur Reiterstellung. Während sie sich hinsetzt, lässt sie sein Glied in sich gleiten. Beim Damensattel entscheidet das Mädchen, wie tief der Junge in sie eindringt. Dabei sollte sie ihr Becken kreisen lassen.

Beim Reiten im Damensattel kann das Mädchen sich mit ihren Armen am Körper des Mannes abstützen – dabei kann sie auch seinen Hoden massieren oder kann sich am Kitzler massieren lassen. Die Sex-Stellung hattet ihr bestimmt nicht auf dem Schirm, aber kann sehr erregend sein – der Damensattel eignet sich jedoch nicht für Anfänger.

Nach Oben