Social Media
Arielle Rippegather

kukksi exklusiv

Arielle Rippegather: Darum geht es in ihrem Buch!

KUKKSI | Oliver Stangl

Arielle Rippegather hat mit ihrem alten Leben als Marco abgeschlossen. Die Transgender-Beauty ist mittlerweile eine Frau und hat ihre Erfahrungen in ihrem ersten Buch niedergeschrieben. Bei KUKKSI spricht die 29-Jährige über das Projekt. 

Bekanntheit erlangte Arielle Rippegather vor allem durch ihre Teilnahme bei „Deutschland sucht den Superstar“ im Jahr 2017 – damals trat sie noch als Marco auf. Die Sängerin ist mittlerweile eine Frau geworden – und das im Rekordtempo! Im August steht die geschlechtsangleichende Operation an. Ihre bisherigen Erfahrungen hat sie in einem Buch niedergeschrieben.

DSDS-Arielle schreibt über ihr Leben

„Ich habe jetzt ein Buch geschrieben. Das Buch ist ein Herzensprojekt von mir, da es für Leute ist, welche in meiner Situation sind. Im ersten Teil ist es eine Biografie zu mir und im zweiten Teil ein Transgender-Ratgeber. Dort steht unter anderem drin, wie man eine amtliche Namensänderung macht, wo direkt auch ein Antrag dabei liegt. Das waren alles Sachen, die ich mir hart erarbeiten musste und wusste gar nicht, wie ich das mache“, erzählt Arielle Rippegather im exklusiven Interview mit KUKKSI.

Arielle Rippegather

KUKKSI | Oliver Stangl

Arielle Rippegather schildert in dem Streifen ihre Erfahrungen und schreibt über ihr Leben – das hatte nicht immer nur positive Seiten. „Ich habe auch mein Leben aufgeschrieben – sei es bei bei den Dreharbeiten von DSDS oder wie es auch bei ‚Naked Attraction‘ hinter den Kulissen war. Ich habe aber auch viele Sachen verarbeitet wie Mobbing in der Schule. Eine Lebensgeschichte ist  immer das Schönste, was man aufschreiben kann. Das Leben schreibt die besten Geschichten und das kann man sich nicht ausdenken“, so das Transgender-Girl weiter.

Die Resonanz auf das Buch war bisher sehr gut. „Ich habe bisher ganz tolle Resonanzen bekommen. Ich habe eher eine kleinere Community – aber die ist echt und darum geht es mir. Ganz viele Transgender-Frauen haben mir geschrieben, welche Tränen in den Augen hatten. Sie waren gerührt und haben jetzt den Mut, sich zu outen. Das Buch ermutigt auch und das ist mit das schönste Projekt, was ich bisher hatte. Es gibt den Leuten viel Kraft und Mut“, sagt sie uns weiter. Schon gelesen? Arielle Rippegather spricht über Geschlechts-OP

"Berlin - Tag & Nacht"
"Köln 50667"
KUKKSI Mallorca
Connect
Newsletter Signup